Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fluglotsenstreik, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fluglotsenstreik(e)s · Nominativ Plural: Fluglotsenstreiks/Fluglotsenstreike
Worttrennung Flug-lot-sen-streik
Wortzerlegung Fluglotse Streik
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Streik der Fluglotsen

Typische Verbindungen zu ›Fluglotsenstreik‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fluglotsenstreik‹.

Absage Fall abwenden angekündigt drohend geplant

Verwendungsbeispiele für ›Fluglotsenstreik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht mal beim Fluglotsenstreik von 1973 war den Anklägern eingefallen, den ominösen Paragraphen heranzuziehen. [Der Spiegel, 14.11.1983]
Nach dem Ende des zweitägigen Fluglotsenstreiks in Frankreich haben die Bahngewerkschaften weite Teile des Verkehrs in dem Land lahmgelegt. [Die Zeit, 13.06.2013 (online)]
In der fünften Woche des Fluglotsenstreiks hat sich die Lage entscheidend zugespitzt. [Die Zeit, 06.07.1973, Nr. 28]
Unterdessen mußte die Linie wegen eines Fluglotsenstreiks 90 Inlandsflüge verschieben oder ganz streichen. [Süddeutsche Zeitung, 18.05.1996]
Wegen des Fluglotsenstreiks war die EM‑Sechste erst in der Nacht um 1.30 Uhr am Wettkampfort eingetroffen. [Die Zeit, 15.04.2012 (online)]
Zitationshilfe
„Fluglotsenstreik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fluglotsenstreik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fluglotsengewerkschaft
Fluglotse
Flugloch
Fluglinie
Flugleitung
Fluglotsin
Fluglärm
Flugmanöver
Flugmaschine
Flugmeldedienst