Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Flugmotor, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Flugmotors · Nominativ Plural 1: Flugmotoren · Nominativ Plural 2: selten Flugmotore
Aussprache 
Worttrennung Flug-mo-tor
Wortzerlegung Flug Motor
eWDG

Bedeutung

Motor zum Antrieb des Flugzeuges

Verwendungsbeispiele für ›Flugmotor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Unternehmen hat begonnen, ein Getriebe für einen Flugmotor mit mehreren Zehntausend PS zu bauen. [Die Zeit, 22.07.2012, Nr. 30]
Daimler blickt ebenfalls auf eine große Tradition im Bau von Flugmotoren zurück. [Die Zeit, 29.11.1968, Nr. 48]
Denn Karl Rapp begann 1916 (bald gemeinsam mit Gustav Otto) mit dem Bau von Flugmotoren für die Rüstung. [Der Tagesspiegel, 08.02.2001]
Immerhin will man erstmals mit einem reinen Flugmotor in Geschwindigkeitsbereiche vorstoßen, die bislang nur mit Raketen erreicht wurden. [Die Welt, 21.04.2001]
Und schon vor zwei Jahren war ein Abkommen zwischen den beiden Konzernen im Eisenbahnbau und bei Flugmotoren unterschriftsreif. [Die Zeit, 12.10.1990, Nr. 42]
Zitationshilfe
„Flugmotor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flugmotor>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flugmodell
Flugminute
Flugmeldedienst
Flugmaschine
Flugmanöver
Flugnavigation
Flugnetz
Flugnummer
Flugobjekt
Flugorgan