Flugzeugindustrie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFlug-zeug-in-dus-trie · Flug-zeug-in-dust-rie

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufbau Ausbau Krise Leistungsfähigkeit Subvention Verstaatlichung Zentrum Zulieferer amerikanisch britisch chinesisch europäisch französisch gesamt heimisch israelisch japanisch russisch sowjetisch zivil

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flugzeugindustrie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die angestrebte Kooperation mit Unternehmen der staatlichen chinesischen Flugzeugindustrie kam nie zustande.
Süddeutsche Zeitung, 20.10.2004
Die amerikanische Flugzeugindustrie ist nicht mehr in der Lage, die vorliegenden Aufträge fristgerecht zu erfüllen.
Die Zeit, 02.12.1966, Nr. 49
Andererseits konnte Holz vor allem in der Flugzeugindustrie auch durch Aluminium ersetzt werden.
Ludwig, Karl-Heinz: Technik. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 1013
Die städtische Verwaltung wollte die Flugzeugindustrie, deren Werkstätten vom Lärm des Waffenschmiedens widerhallten, besser unterstützen können.
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 153
Die Verwendung von Kriegsgefangenen, besonders aus der Sowjetunion, zur Arbeit in der Flugzeugindustrie ist hier bereits erörtert worden.
o. A.: Achtundsiebzigster Tag. Montag, 11. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1417
Zitationshilfe
„Flugzeugindustrie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flugzeugindustrie>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flugzeughersteller
Flugzeugheck
Flugzeughangar
Flugzeughalle
Flugzeuggeschwader
Flugzeugkatastrophe
Flugzeugkonstrukteur
Flugzeugkonstruktion
Flugzeugmechaniker
Flugzeugmodell