Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fluorwasserstoffsäure, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Flu-or-was-ser-stoff-säu-re
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

farblose, stechend riechende Lösung von Fluorwasserstoff in Wasser; Flusssäure

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Fluorwasserstoffsäure · Flusssäure
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Fluorwasserstoffsäure‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei Kontakt mit Feuchtigkeit und Hitze entsteht Fluorwasserstoffsäure, im Volksmund auch Flusssäure genannt. [Die Zeit, 10.01.2011, Nr. 02]
Dazu kamen nach heutigen Schätzungen 122 Millionen Tonnen Schwefeldioxid, sieben Millionen Tonnen Chlor‑ und 15 Millionen Tonnen Fluorwasserstoffsäure an Gasen hinzu. [Die Welt, 10.05.2005]
In Labortests wurde gezeigt, dass sich bei großer Hitze aus R 1234 yf die gefährliche Fluorwasserstoffsäure bildet, auch kurz Flusssäure genannt. [Die Zeit, 26.09.2012, Nr. 39]
Dabei kann sich unter Abspaltung von Fluorwasserstoffsäure der Stoff Isopropyl‑Methylphosphonsäure (IMPA) bilden; zusammen mit Wasser reagiert IMPA weiter zu Methylphosphonsäure (MPA) und Isopropanol. [Die Zeit, 07.07.2013, Nr. 27]
Zitationshilfe
„Fluorwasserstoffsäure“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fluorwasserstoffs%C3%A4ure>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fluorwasserstoff
Fluortest
Fluorsilikat
Fluorophor
Fluorometrie
Fluppe
Flur
Flurbegehung
Flurbeleuchtung
Flurbereich