Flurform

WorttrennungFlur-form
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Art u. Weise, in der die Flur aus Parzellen zusammengesetzt ist

Verwendungsbeispiele für ›Flurform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon taucht der Vorschlag auf, auch über die Zeichen für die Orts- und Flurformen eine Vereinbarung zu erzielen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 322
Die neugewonnenen Äcker zeigen sodann Übergang zu blockartiger Kampflur, wie sie bei der mittelalterlichen Felderweiterung angewandt wurde; die jüngste Flurform ist die der Gewanne.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 344
Fragen wie Flurformen, Entstehung des Städtewesens, Urlandschaft usw. erfahren eine wesentliche Zurechtrückung.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 620
Es gibt Esche mit langstreifigen, gleichgerichteten Besitzparzellen der Erben; Gewannfluren kommen als jüngere Flurform vor.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1940, S. 307
Orts- und Flurform wird dabei kombiniert, wie dies schon Gradmann getan hatte; doch wird in der Unterscheidung örtlich verschiedener Grundformen eine möglichste Verfeinerung angestrebt.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 145
Zitationshilfe
„Flurform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flurform>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flurförderer
Flurfenster
Flurbuch
Flurbereinigung
Flurbereich
Flurfunk
Flurgarderobe
Flurkarte
Flurlampe
Flurname