Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Flussname

Grammatik Substantiv
Worttrennung Fluss-na-me
Ungültige Schreibung Flußname
Rechtschreibregeln § 2, § 25 (E1)

Verwendungsbeispiele für ›Flussname‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Wort Chemnitz taucht im Text nur einmal auf, und zwar als Flussname; selbst das war laut Brunner nur ein Versehen. [Der Tagesspiegel, 05.10.2000]
Der Flußname Lauer geht auf * hlūr = rein, hell zurück. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 189]
Zitationshilfe
„Flussname“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flussname>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flussmündung
Flussmuschel
Flussmittel
Flusslotse
Flusslauf
Flussnetz
Flussniederung
Flusspferd
Flusspionier
Flusspirat