Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fluter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fluters · Nominativ Plural: Fluter
Worttrennung Flu-ter
Wortzerlegung fluten -er
Wortbildung  mit ›Fluter‹ als Letztglied: Deckenfluter · Vorfluter
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Vorfluter
2.
(Decken-)‍Leuchte mit einer Halogenlampe als Lichtquelle

Thesaurus

Elektrizität
Synonymgruppe
Deckenfluter · Standlampe · Stehlampe · Stehleuchte  ●  Ständerlampe  schweiz. · Fluter  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Fluter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das edelhölzerne Mobiliar und die weißen Fluter an der ockerfarben pigmentierten Wand machen schon klar, daß hier hübsch gekleidete Gäste favorisiert werden. [Die Zeit, 04.03.1999, Nr. 10]
Vor allem aber gelingt es den Architekten durch Umlenksysteme, Filter und Fluter fast alle Räume mit einem sehr sanften, gleichmäßigen Licht zu füllen. [Die Zeit, 01.06.2009, Nr. 22]
Ein Fluter strahlt diesiges Licht auf den Bierzelttisch hinter der Bühne. [Der Tagesspiegel, 22.02.2004]
Mit dem Journalisten Adrian Bechtold hat er für das Magazin Fluter übers Schwulsein gesprochen. [Die Zeit, 10.09.2012, Nr. 37]
Zu den diesjährigen Schlössernächten sollen deutlich mehr Fluter und andere Scheinwerfer zur Beleuchtung der Fassadenflächen zum Einsatz kommen. [Der Tagesspiegel, 03.04.2001]
Zitationshilfe
„Fluter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fluter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fluteinbruch
Flutdeich
Flut
Flussübergang
Flusswindung
Flutgraben
Fluthafen
Fluthöhe
Flutkanal
Flutkatastrophe