Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Flutkatastrophe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Flutkatastrophe · Nominativ Plural: Flutkatastrophen
Aussprache 
Worttrennung Flut-ka-ta-stro-phe · Flut-ka-tas-tro-phe · Flut-ka-tast-ro-phe
Wortzerlegung Flut Katastrophe
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die von der Flutkatastrophe betroffenen Gebiete

Typische Verbindungen zu ›Flutkatastrophe‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flutkatastrophe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Flutkatastrophe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie selber verhielten sich vergleichsweise zurückhaltend im Kampf gegen die Flutkatastrophe. [Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16]
Es handelte sich um die größte Flutkatastrophe seit 40 Jahren. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]]
Die Flutkatastrophe im Juni belastete das Ergebnis mit 73 Millionen Euro. [Die Zeit, 02.08.2013 (online)]
Es werde solidarische Hilfe geleistet wie bei der Flutkatastrophe 2002. [Die Zeit, 06.06.2013 (online)]
So manche mögen sich auch der Geschichten über eine andere Flutkatastrophe erinnert haben. [Die Zeit, 05.09.2005, Nr. 36]
Zitationshilfe
„Flutkatastrophe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flutkatastrophe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flutkanal
Fluthöhe
Fluthafen
Flutgraben
Fluter
Flutkraftwerk
Flutlicht
Flutlichtanlage
Flutopfer
Flutstaubecken