Flutkatastrophe, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Flut-ka-ta-stro-phe · Flut-ka-tas-tro-phe · Flut-ka-tast-ro-phe
Wortzerlegung  Flut Katastrophe
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die von der Flutkatastrophe betroffenen Gebiete

Typische Verbindungen zu ›Flutkatastrophe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flutkatastrophe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Flutkatastrophe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sendet ab 12 Uhr unkommentiert die ergreifendsten Bilder von der Flutkatastrophe.
Die Welt, 05.01.2005
Sie selber verhielten sich vergleichsweise zurückhaltend im Kampf gegen die Flutkatastrophe.
Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16
Zuerst sah man eine junge Frau gleich nach der Flutkatastrophe.
Süddeutsche Zeitung, 27.07.1998
Es handelte sich um die größte Flutkatastrophe seit 40 Jahren.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]
Doch die Resultate dieser Landwirtschaftspolitik nahmen in Verbindung mit den Flutkatastrophen desaströse Ausmaße an.
konkret, 1997
Zitationshilfe
„Flutkatastrophe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flutkatastrophe>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flutkanal
Fluthöhe
Fluthafen
Flutgraben
Fluter
Flutkraftwerk
Flutlicht
Flutlichtanlage
Flutopfer
flutschen