Fokus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fokus · Nominativ Plural: Fokus · wird selten im Plural verwendet
Nebenform umgangssprachlich Fokus · Substantiv · Nominativ Plural: Fokusse
Aussprache  [ˈfoːkʊs]
Worttrennung Fo-kus
Wortbildung  mit ›Fokus‹ als Erstglied: Fokuspartikel
Herkunft aus focuslat ‘Feuerstätte, Herd’
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
Kern, Hauptaugenmerk bei einer Angelegenheit oder in einem Diskurs
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein primärer, verstärkter, medialer, klarer Fokus; der thematische, geografische, inhaltliche Fokus
mit Genitivattribut: der Fokus der Anleger, Investoren, Ermittler, Weltöffentlichkeit; der Fokus der Aufmerksamkeit, Kritik, Ermittlungen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Fokus auf Wachstumsregionen, (Unternehmens-, Firmen-, Privat-)Kunden, das Kerngeschäft, Nachhaltigkeit
als Akkusativobjekt: den Fokus setzen, erweitern, auf etw. richten, ausrichten, lenken, verlagern, verschieben, verlegen, schärfen
in Präpositionalgruppe/-objekt: im Fokus stehen; in den Fokus rücken
Beispiele:
Wenige Berufe stehen derzeit so im Fokus wie die medizinischen. Doch in der Corona‑Pandemie werden nicht nur Ärzte und Krankenpfleger gebraucht. Auch die Bedeutung von Medizintechnikern wird in diesen Wochen wieder einmal deutlich. [Welt am Sonntag, 17.05.2020]
Dreßen gewann 2018 überraschend das Hahnenkammrennen in Kitzbühel, vergangene Saison war er in gleich drei Abfahrten nicht zu schlagen. Am Donnerstag kürte ihn der DSV zum »Skisportler des Jahres«. Doch beim Riesenslalom am Sonntag wird Dreßen nicht an den Start gehen – so liegt der Fokus […] auf einem anderen Fahrer: Stefan Luitz. [Döbelner Allgemeine Zeitung, 16.10.2020]
Der jeweilige Tatbeitrag der einzelnen Beschuldigten könne aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht offengelegt werden, schränkte die Oberstaatsanwältin […] ein. Das bedeutet, dass auch der flüchtige Ex‑Vorstand […] nicht aus dem Schneider und weiter im Fokus der Ermittlungen ist. [Badische Zeitung, 23.07.2020]
Die Debatte um die Rolle der Genfer Organisation [WHO] und ihres Chefs Tedros Adhanom Ghebreyesus hat aber auch dazu geführt, dass ein Land im Fokus steht, das die WHO besonders früh auf das Virus aufmerksam gemacht hat: Taiwan. [Die Welt, 16.05.2020]
Doch hört das [utopische] Priesterreich im Osten durch diese Eingeständnisse und Palliative nicht auf, ein Fokus fast sämtlicher medizinischer, sozialer und technischer Utopien des Mittelalters zu sein. [Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung. Bd. 2. Berlin: Aufbau-Verl. 1955, S. 345]
2.
Optik Vereinigungspunkt eines zusammenfallenden StrahlenbündelsWDG; Brennpunkt von Linsen und SpiegelnWDG
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: manueller Fokus
in Koordination: Fokus und Weißabgleich, Belichtung, Zoom
Beispiele:
Eine größere Blendenzahl ist eher für Landschaftsaufnahmen geeignet, bei Porträts wählt man eine kleinere Zahl, also eine offenere Blende – damit steht das Gesicht im Fokus, der Hintergrund verschwimmt. [Fränkischer Tag, 14.08.2019]
In einem Bericht heisst es, dass sich einige Spanierinnen und Spanier seit dem Lockdown hässlicher fühlen und darum vermehrt zum Schönheitschirurgen gehen. Eine Ärztin schildert, mit welchen Anliegen die Patienten zu ihr kommen: Augenringe, schlaffe Haut, grosse Poren, Falten, eine zu grosse Nase. Diese neuentdeckten Mängel hängen mit dem Winkel, dem Fokus oder der Qualität der Kamera zusammen. [St. Galler Tagblatt, 08.06.2020]
Das Motiv sollte klar vom Hintergrund abgrenzbar sein, da die Kamera im Automatik‑Modus selbst entscheidet, wo der Fokus liegt. [Aachener Zeitung, 20.07.2019]
Durch ein kompliziertes System aus Prismen, Spiegeln und Linsen wird von mehreren Diaprojektoren aus Licht an die Galeriewände geworfen, das je nach dem Stand des gläsernen Fokus oder Widerparts gelenkt, geteilt oder in Spektralfarben gefächert erscheint. [die tageszeitung, 16.01.1993]
Brennpunkt, Fokus, in der Optik der Punkt […], in welchem Lichtstrahlen nach der Brechung durch Linsen oder Zurückwerfung von Hohlspiegeln sich durchschneiden, wenn sie vor der Brechung oder Zurückwerfung parallel mit der Achse gehen; in der Geometrie ein besonderer Punkt bei Kegelschnitten. [Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon. Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 10484]
3.
Sprachwissenschaft besonders in der Diskurslinguistik
Synonym zu Rhema
Kollokationen:
in Koordination: Topik und Fokus
Beispiele:
Die Informationsstruktur erfasst die Integration von sprachlichen Äußerungen in bestimmten Kontexten. Dies beinhaltet das Konzept des Topiks, d.h. der Einheit, über die etwas ausgesagt wird, sowie das Konzept des Fokus, d.h. des Teils der Äußerung, der hervorgehoben wird. [Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, 18.04.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Das behandelte Repertoire an Ansätzen umfasst u. a. die Analyse der Textstruktur nach der Theorie rhetorischer Strukturen (RST), der Analyse von Informationsstatus, informationsstruktureller Kategorien wie Topik und Fokus sowie die klassische Textsortenanalyse. [Korpuslinguistik und Morphologie, 14.02.2011, aufgerufen am 31.08.2020]
Diese Arbeit untersucht, ob einige Sprachen dieser Art auch Prosodie nutzen um Topik und Fokus zu markieren. Das Ergebnis lautet, dass die meisten Sprachen Prosodie nutzen, selbst einige Tonsprachen – doch nicht alle. Doch diese Fälle müssen weiter untersucht werden. Fokus, Topik und Kontrast sind pragmatische Funktionen die das Diskursfeld einschränken und disambiguieren oder die Aufmerksamkeit des Zuhörers auf etwas bestimmtes lenken können. [kaltric, 19.09.2010, aufgerufen am 21.07.2020]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fokus m. ‘Brennpunkt’ (einer Linse, eines Hohlspiegels), bildlich ‘Zentrum, Schwer-, Mittelpunkt’, Übernahme von lat. focus ‘Feuerstätte, Herd’ in die zunächst lateinische physikalische Fachsprache im Sinne von ‘Brennpunkt’ (Kepler 1604), danach in dt. Texten Fokus sowohl für ‘Brennpunkt’ als auch für ‘Schwerpunkt’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Brennpunkt · Fokus
Assoziationen
Synonymgruppe
(das) Entscheidende · (das) Wesentliche · Fokus · Hauptaugenmerk · Kern · Mittelpunkt · Schwerpunkt · Zentrum
Assoziationen
  • (einen) hohen Stellenwert genießen · (einen) hohen Stellenwert haben · Bedeutung haben · ankommen auf (es) · bedeutend · bedeutsam · entscheidend · erheblich · gewichtig · groß · ins Gewicht fallen(d) · keine Kleinigkeit (sein) · maßgeblich · nicht zu unterschätzen · nicht zu vernachlässigen (sein) · relevant · von Belang · von Gewicht · von Relevanz · von großer Bedeutung · von großer Wichtigkeit · wesentlich · zentral · zählen  ●  Gewicht haben  fig. · großgeschrieben werden  fig. · hoch im Kurs stehen  fig. · von Bedeutung  Hauptform · wichtig (sein)  Hauptform
Assoziationen
  • (etwas) im Blick haben · (jemandem/etwas) Beachtung schenken · (jemanden/etwas) aufmerksam mitverfolgen · (sein) Augenmerk richten (auf) · beachten · beobachten · bewachen · ein (waches) Auge haben (auf) · hüten · im Blick behalten  ●  (etwas) in Evidenz halten  österr. · (etwas) im Auge behalten  ugs. · ein Auge auf etwas werfen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Fokus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fokus‹.

Zitationshilfe
„Fokus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fokus>, abgerufen am 31.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fokometer
Fokalinfektion
Fokaldistanz
fokal
Föhrenwald
Fokusgruppe
Fokuspartikel
fokussieren
Fokussierung
fol.