Folgeeinrichtung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Folgeeinrichtung · Nominativ Plural: Folgeeinrichtungen
Worttrennung Fol-ge-ein-rich-tung
Wortzerlegung Folge Einrichtung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

soziale Einrichtung in einem neuen Wohn-, Siedlungsgebiet

Verwendungsbeispiele für ›Folgeeinrichtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf der Ebene sozialer Systeme konzentriert dies Problem sich auf die Fähigkeit zu kollektivem Handeln und auf die dafür notwendigen Folgeeinrichtungen. [Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 261]
Immer mehr Folgeeinrichtungen des Wohnens gewannen in der Forschung und Planung seither an Bedeutung. [Die Zeit, 22.01.1968, Nr. 04]
In zahlreichen Fällen sind die Folgeeinrichtungen wesentlich später als die Neubauwohnungen fertiggestellt worden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]]
Sie bauen auf dem Glockenberg nicht nur Wohnungen, sie errichten auch die notwendigen Folgeeinrichtungen. [Die Zeit, 10.01.1972, Nr. 02]
Für den Wohnungsbau sind weitere Erschließungsmaßnahmen und Folgeeinrichtungen wie Schulen und Kindergärten notwendig. [Die Welt, 14.05.2002]
Zitationshilfe
„Folgeeinrichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Folgeeinrichtung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Folgebehandlung
Folgebau
Folgeauftrag
Folgeabschätzung
Folge
Folgeerkrankung
Folgeerscheinung
Folgeflug
Folgeinvestition
Folgejahr