Folterknecht, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFol-ter-knecht
WortzerlegungFolterKnecht
eWDG, 1967

Bedeutung

historisch jmd., der die Folter ausführt
Beispiel:
die Folterknechte des Herzogs

Typische Verbindungen
computergeneriert

Diktator Gestapo Henker Mörder Regime Schreibtischtäter Spitzel Tyrann Völkermörder sadistisch schlimm türkisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Folterknecht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das wissen die Folterknechte; auch darauf machen sie stets erneut die Probe.
Die Zeit, 04.01.1993, Nr. 01
Das Weib ist trotzdem ein Folterknecht, es zwingt mich, alles zu sagen.
Remarque, Erich Maria: Im Westen nichts Neues, Berlin: Propyläen 1929, S. 236
Der Folterknecht ist die Gegenfigur des aufgeklärten Rechts, insofern inakzeptabel.
Die Welt, 12.12.2005
Auch Folterknechte tun nur mit der gleichen Gewissenhaftigkeit ihre Pflicht wie die anderen.
Jens, Walter: Nein, München: Piper 1968 [1950], S. 270
Vom Sadismus eines primitiven Folterknechtes ist der Offizier weit entfernt.
konkret, 1988
Zitationshilfe
„Folterknecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Folterknecht>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Folterknast
Folterkeller
Folterkammer
Folterinstrument
Folterhölle
Foltermethode
foltern
Folteropfer
Folterqual
Folterung