Phon, das

Alternative SchreibungFon
GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Phons · Nominativ Plural: Phons
Nebenform Phon, Fon · Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Phons, Fons · Nominativ Plural: Phon, Fon (bei Maßangabe)
HerkunftGriechisch
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
eWDG, 1974

Bedeutung

Physik Maßeinheit für die Lautstärke
Beispiel:
der Lärm in dem Maschinenraum übersteigt 100 Fon/Phon
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Phonetik · phonetisch · Phon · Phonem · Phonologie
Phonetik f. Wissenschaft von den akustischen und artikulatorischen Eigenschaften der Laute und Lautgebilde, gelehrte Bildung (19. Jh.) zu griech. phōnētikós (φωνητικός) ‘zum Tönen, Sprechen gehörig’, abgeleitet von phōnētós (φωνητός) ‘verlautbart, gesprochen’, Verbaladj. von griech. phōné͞in (φωνεῖν) ‘lauten, tönen, sprechen’, Denominativum zu griech. phōnḗ (φωνή) ‘Laut, Stimme, Klang, Ton’. phonetisch Adj. ‘die Phonetik betreffend, den Gesetzen der Phonetik entsprechend, lautlich’ (19. Jh.). Phon n. Maßeinheit für die Lautstärke, gebildet (1927) von dem deutschen Physiker Barkhausen nach griech. phōnḗ (s. oben). Phonem n. in der Sprachwissenschaft ‘kleinste lineare bedeutungsdifferenzierende sprachliche Einheit’ (20er Jahre 20. Jh.), vgl. gleichbed. frz. phonème (Dufriche-Desgenettes 1873, Saussure 1879), nach griech. phṓnēma (φώνημα) ‘Laut, Ton, Stimme, Sprache’. Phonologie f. ‘Lautlehre’ (1. Hälfte 19. Jh.), ‘Lehre von den Phonemen, von den Lauten und Lautgruppen im Hinblick auf ihre Bedeutung für die Wörter, strukturelle Lautlehre’ (Trubetzkoy, 1. Hälfte 20. Jh.), zu griech. phōnḗ (s. oben) in Verbindung mit ↗-logie (s. d.).

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Fernsprechapparat · ↗Fernsprecher · Fon · ↗Sprechapparat · ↗Telefonapparat  ●  ↗Telefon  Hauptform · ↗Telephon  veraltet · ↗Apparat  ugs. · ↗Endgerät  fachspr.
Oberbegriffe
  • Kommunikationsgerät
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Fon · Phon
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Laut · Phon · ↗Sprachlaut
Unterbegriffe
  • Sonorant · Sonorlaut
  • Fonem · ↗Phonem
  • Endrand · ↗Koda · Silbenauslaut · Silbenende · Silbenkoda · Silbenschwanz
  • Approximant · Näherungslaut
  • Stoßlaut · Stoßton
Assoziationen
  • Lautdauer · Lautlänge

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fax Lautstärke

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fon‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur noch wenige Phon trennen seine Sprechweise vom absoluten Schweigen.
Die Zeit, 23.01.1967, Nr. 04
In der Musik kommen Lautstärken bis höchstens 100 Phon vor.
Gerstenberg, Walter u. Dräger, Hans-Heinz: Dynamik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 23183
Um Spannung in die Chose zu bringen, wird dann bloß noch an Phon und Pathos zugelegt.
Bild, 21.11.1998
Die mittlere Geräuschstärke in Privatwohnungen beträgt danach bis 45 Phon, in Büros bis 70, auf den Straßen bis 75, auf Verkehrsplätzen bis 80.
Welt und Wissen, 1932, Nr. 2, Bd. 21
Lautstärke ist das Maß der physikalischen Schallempfindung und wird in Phon gemessen.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 194
Zitationshilfe
„Phon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Phon>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fomentation
Foment
Folterwerkzeug
Folterverbot
Folterung
fon-
foncé
Fond
Fondaco
Fondant