Fondsvolumen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Fondsvolumens · Nominativ Plural: Fondsvolumen/Fondsvolumina
WorttrennungFonds-vo-lu-men
WortzerlegungFondsVolumen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anleihe Anstieg DM Deka-Gruppe Fond Hälfte Immobilienfonds Milliarde Million Mittelzufluß Prozent Rückgang aktuell ansteigen belaufen betragen beziffern durchschnittlich gering gesamt platziert rückläufig sinkend steigend steigern summieren verdoppeln verwalten verwaltet wachsen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fondsvolumen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deshalb macht es Sinn, auch auf das Fondsvolumen zu achten.
Die Welt, 09.09.2005
Die Anbieter nahmen wegen eines zu geringen Fondsvolumens viele dieser Fonds zurück.
Süddeutsche Zeitung, 01.03.2003
Dennoch hat das Fondsvolumen in zwei Jahren sechzehn Millionen Mark erreicht.
Die Zeit, 22.10.1993, Nr. 43
Im vergangenen Jahr sei ein Fondsvolumen von 222 Millionen Mark platziert worden.
Die Welt, 06.07.2001
Durchschnittlich dürften zurzeit acht bis zehn Prozent des Fondsvolumens auf diese Weise geparkt sein.
Der Tagesspiegel, 07.04.2001
Zitationshilfe
„Fondsvolumen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fondsvolumen>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fondsvermögen
Fondssparplan
Fondsmanager
Fondsmanagement
Fondsitz
Fondue
Fonduegabel
Fonem
fonematisch
fönen