Fordismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fordismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung For-dis-mus
Wortzerlegung FordEigenname -ismus
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft technologische und industriepolitische Konzeption der weitestgehenden Rationalisierung und Standardisierung der Produktion (besonders durch Fließfertigung) (in Verbindung mit Preissenkungen und höheren Löhnen)

Verwendungsbeispiele für ›Fordismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als der am vitalsten gewesen ist, florierte auch der Fordismus. [konkret, 1993]
In einer Art literarischem Fordismus produziert er Bilder am laufenden Band. [Süddeutsche Zeitung, 17.04.2002]
Oder die als doof belächelt werden, weil sie bei Diskussionen über Fordismus nicht mitreden können oder wollen. [konkret, 1990]
Es ist die Ankunft des Fordismus im Reich der Ideen. [Die Zeit, 29.10.2012, Nr. 40]
Im Fordismus ist für alles Platz, nur nicht für Unordnung. [Die Welt, 07.10.1999]
Zitationshilfe
„Fordismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fordismus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forderungsverzicht
Forderungskatalog
Forderungsausfall
Forderung
Forcierung
Forecaddie
Forechecking
Forelle
Forellenbach
Forellengarn