Forellenteich, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Forellenteich(e)s · Nominativ Plural: Forellenteiche
Aussprache 
Worttrennung Fo-rel-len-teich
Wortzerlegung Forelle Teich
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

zur Zucht von Forellen angelegter Fischteich

Verwendungsbeispiele für ›Forellenteich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An seichten, vollbesetzten Forellenteichen stehen sie in hellen Scharen dicht an dicht und richten erhebliche Schäden an. [Die Zeit, 07.10.1983, Nr. 41]
Er holt sich die leckersten Muscheln aus dem Bach, kann meterlange Tunnel bauen und schafft es, über Nacht einen ganzen Forellenteich trockenzulegen. [Süddeutsche Zeitung, 01.04.1999]
Aber der Wagen fuhr scharf um einen Laster herum, am Forellenteich vorbei und bog in eine Straße ein. [Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 439]
Auch ohne das schon in der Morgendämmerung mögliche Fliegenfischen am Forellenteich ist der Tag gestopft voll. [Süddeutsche Zeitung, 20.06.1995]
Rosi ist tot, kaltblütig erdrosselt worden; ihr lebloser Körper liegt im nassen Gras an den Forellenteichen. [Die Zeit, 06.11.2003, Nr. 46]
Zitationshilfe
„Forellenteich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Forellenteich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forellennetz
Forellengarn
Forellenbach
Forelle
Forechecking
Forellenzucht
Forenbeitrag
Forensik
Forensiker
Forenteilnehmer