Forellenzucht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFo-rel-len-zucht
eWDG, 1967

Bedeutung

Zucht von Forellen in kleinen, tiefen Teichen mit sandigem Boden und kühlem Wasser

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die begann in den sechziger Jahren, im schmalen und schwer zugänglichen Tal Ackerbau und Forellenzucht zu betreiben.
Die Zeit, 17.03.2005, Nr. 12
Kurfürst Max Emanuel erfreute sich hier an seiner berühmten Forellenzucht.
Süddeutsche Zeitung, 29.02.2000
Ob sich Lothar Mayer demnächst der Forellenzucht widmen kann, ist noch unklar.
Süddeutsche Zeitung, 21.09.1994
Doch die nur wenige Kilometer flußabwärts gelegene Forellenzucht des Georg Grimm in Erlenfurt wird nicht bleiben können.
Die Zeit, 14.08.1987, Nr. 34
Zitationshilfe
„Forellenzucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Forellenzucht>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forellenteich
Forellennetz
Forellengarn
Forellenbach
Forelle
Forensik
Forensiker
forensisch
Forenteilnehmer
Forfait