Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Forint, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Forint(e)s · Nominativ Plural: Forints
Nebenform österreichisch Forint · Substantiv · Nominativ Plural: Forinte
Aussprache 
Worttrennung Fo-rint
Herkunft Ungarisch
eWDG

Bedeutung

Währungseinheit in Ungarn
Beispiel:
Forints gegen Dollar eintauschen
Grammatik: Plural ohne Endung bei Wertangabe
Beispiel:
Staatsausgaben in Höhe von 25 Milliarden Forint

Typische Verbindungen zu ›Forint‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Forint‹.

Verwendungsbeispiele für ›Forint‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den ersten Monaten musste sie noch jeden Monat 28.000 Forint an ihre Bank überweisen. [Die Zeit, 11.06.2012, Nr. 24]
Das durchschnittliche Einkommen liegt bei 10000 Forint (etwa 230 Mark). [Die Zeit, 02.08.1991, Nr. 32]
Natürlich nicht schwerer als tausend Forint, für die man Waren ausführen darf, versteht sich. [Die Zeit, 02.10.1987, Nr. 41]
Seit Jahren bereits sind sie gezwungen, jeden zweiten Forint ihres Budgets selbst einzuwerben. [Süddeutsche Zeitung, 26.04.2004]
Diese laufen schon seit Monaten gegen den starken Forint Sturm. [Süddeutsche Zeitung, 18.01.2003]
Zitationshilfe
„Forint“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Forint>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forfeit
Forfait
Forenteilnehmer
Forensiker
Forensik
Forist
Fork
Forke
Forlana
Forlane