Formalist, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Formalisten · Nominativ Plural: Formalisten
Aussprache
WorttrennungFor-ma-list (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1967

Bedeutung

Anhänger des Formalismus
Beispiel:
er erledigt seine Amtsgeschäfte als Formalist

Thesaurus

Synonymgruppe
Formalist · ↗Kleingeist · ↗Kleinigkeitskrämer · Kleinkarierter · ↗Krämerseele · ↗Pedant  ●  Dippelschisser  ugs. · ↗Erbsenzähler  ugs. · ↗Fliegenbeinzähler  ugs. · I-Tüpferlreiter  ugs., österr. · ↗Kleinkrämer  ugs. · ↗Korinthenkacker  derb · ↗Prinzipienreiter  ugs. · Tüpflischisser  ugs., schweiz.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

russisch streng

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Formalist‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Formalisten hier zu Lande stellen diesem Argument verfassungsrechtliche Bedenken entgegen.
Die Welt, 15.07.2004
Nein, bei meiner Arbeit bin ich ganz und gar Formalist.
Süddeutsche Zeitung, 21.08.1998
Hier polemisierten die Formalisten gegen die Symbolisten, hier entwickelten sie ihre Theorien.
Die Zeit, 07.10.1977, Nr. 41
Nach den Formalisten gibt es nur eine Einheit in vielen Individuen.
Eisler, Rudolf: Wörterbuch der philosophischen Begriffe - E. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1904], S. 28160
Man bot ihm eine Stelle in der Textilstadt Iwanowo an, aber der zuständige Kunstfunktionär wollte ihn mit der Begründung nicht haben, er sei ein Formalist.
Der Spiegel, 14.04.1986
Zitationshilfe
„Formalist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Formalist>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Formalismus
Formalisierung
formalisieren
Formalin
Formalie
formalistisch
Formalität
formaliter
formaljuristisch
formallogisch