Format, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Format(e)s · Nominativ Plural: Formate
Aussprache  [fɔʁˈmaːt]
Worttrennung For-mat
Herkunft zu fōrmārelat ‘formen, gestalten’ < formalat ‘Gestalt, Figur, Äußeres’
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
(genormte) Abmessung von Gegenständen (meist nach Höhe und Breite)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein großes, mittleres, kleines, schmales Format; ein passendes, handliches, praktisches Format; ein quadratisches, rechteckiges Format
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Format von [15 mal 30 cm]
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Blatt Papier im Format DIN A4
mit Genitivattribut: vom, im Format einer Scheckkarte, Streichholzschachtel; das Format des Bildschirms, des Bandes
Beispiele:
Drucker haben zum Beispiel alle ein Papierfach für dieses Format, Locher einen Mechanismus, mit dem man DIN‑A4‑Blätter genau in der Mitte lochen kann, und Briefumschläge sind so groß, dass ein solches Papier gefaltet genau hineinpasst. [Die Zeit, 03.09.2015]
Das Ölbild [des Generals Claude-Marie Meunier von Napoleons Hofmaler Jacques-Louis David] im Format 72,5 mal 58 Zentimeter ist keine Auftragsarbeit, sondern Teil einer Serie von Familienporträts, die David zwischen 1810 und 1813 von seiner Frau, seinen Töchtern und den Schwiegersöhnen malte. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.12.2006]
Alle Hersteller bauen Festplatten im Format 3,5 Zoll und bieten sie mit Kapazitäten von 80 bis 750 Gigabyte an. [Neue Zürcher Zeitung, 29.10.2006]
»Im Ausland gibt es eine größere Aufgeschlossenheit für innovative Technik«, meint Hecker und verweist auf den Anteil der Fernsehgeräte im breiten Format 16 zu 9[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.06.2002]
Als er sich umblickte, um eine reguläre Speisekarte zu entdecken, sah er überall andere Speisekarten, in unzähligen Formaten, Farben. […] Er fragte den Kellner, was das zu bedeuten habe, und der gab ihm zur Antwort, das sei so die Tradition und die Habitüde im Gran Tour. […] [Kopetzky, Steffen: Grand Tour. Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 158]
[…] in der Buchherstellung [ist das Buchformat] die Abmessungen der Fläche des Buchblocks nach Breite und Höhe, abhängig von der Größe des für den Druck verwendeten Papierbogens (Papierformat), der Falzung und dem dreiseitigen Schnitt. Die Wahl des Formats entscheidet über die zu bedruckende Fläche; sie ist für die Buchgestaltung wesentl. und wird vom Zweck des Buches und durch die künstler. Absichten des Verlages bestimmt. [Olbrich, Harald (Hg.): Lexikon der Kunst. Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 4587]
Zweitens mußte die Normung [von Papiergrößen] den Umstand ins Auge fassen, daß es mit einem einzigen Format nicht getan war. Vom Straßenplakat bis zur Briefmarke gab es eine ganze Reihe von Formaten zu ordnen, die schon aus technischen Gründen (um keinen Abfall zu bedingen) durch Hälften oder Verdoppeln auseinander erhalten werden mußten. [Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690–1930. Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 51109]
2.
übertragen
Grammatik: nur im Singular
a)
von Personen   herausragendes Niveau (2 a); Gesamtheit der als vorbildlich angesehenen charakterlichen Eigenschaften und besonderen Kompetenzen, die den herausragenden Rang einer Person begründen
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine Person von großem, internationalem, bedeutendem Format
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Politikerin, ein Staatsmann, eine Persönlichkeit von Format; [es gibt nur wenige] von seinem, ihrem Format; eine Person von diesem Format
mit Genitivattribut: vom Format eines, einer [Eigenname]
als Akkusativobjekt: an das Format eines, einer [Eigenname] heranreichen
als Aktiv-/Passivsubjekt: ihm fehlt das Format eines Champions
Beispiele:
Die saarländische Regierungschefin Annegret Kramp‑Karrenbauer wiederum hätte zwar das richtige Alter, aber hat sie wirklich auch das Format zur Bundeskanzlerin? [Die Zeit, 22.11.2017 (online)]
Ob [der Präsident von Liberia] George Weah das Format besitzt, die zahlreichen Probleme des Landes zu lösen, ist umstritten. Sein Konkurrent Joseph Boakai versuchte Weah im Wahlkampf als politisches Leichtgewicht mit bescheidenem Leistungsausweis darzustellen. [Neue Zürcher Zeitung, 29.12.2017]
Neben Piqué fehlt ein zweiter Innenverteidiger mit internationalem Format und auch auf außen erreichen Jordi Alba und Dani Alves zu selten Bestform. [Der Spiegel, 09.12.2015 (online)]
Viele junge Küchenarbeiter, die einst durch die Schule des neuntbesten Restaurants der Welt gingen, haben unter ihm begonnen und sind unter ihm zu Küchenchefs von Format gereift. Dennoch ist Manuel Ressi auch professionellen Gastro‑Auskennern weithin unbekannt. [Der Standard, 25.04.2014]
Bis Sonnabend, 15.39 Uhr, habe seine Mannschaft [1. FC Union Berlin] immer noch nicht geglaubt, dass sie das Format für eine höhere Spielklasse hat, sagte Wassilev, »erst nach dem 1:0 hat sie gewusst, dass sie einen Zweitligisten besiegen kann.« [Berliner Zeitung, 28.08.2000]
Die Schauspielerin Thalbach hat Persönlichkeit und Format. [Berliner Zeitung, 09.09.1996]
b)
von Erzeugnissen, Leistungen   besonders hohe Qualität, herausragender Rang
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Forschungsarbeit, ein Kunstwerk von Format
Beispiele:
Reals Spiel war nicht königlich, es hatte nicht einmal großbürgerliches Format. [Süddeutsche Zeitung, 26.04.2013]
Fast nichts deutet darauf hin, daß das »Alte Rentamt« und das gegenüberliegende »Gewürzamt« ein ungewöhnliches Restaurant und einen Gewürzhandel von Format beherbergen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.11.2005]
»Wenn man so hört«, sagte ich [Marcel Reich-Ranicki] ihm[,] »wie Sie über die Bücher Thomas Manns reden, muß man zum Ergebnis kommen, daß Sie ihn für einen besonders schwachen, ja talentlosen Autor halten.« Golo Mann widersprach gleich: Das könne man nicht sagen, denn der Joseph‑Roman sei, wenn es um Format und Qualität gehe, so etwas wie die »Ilias«, wie die »Odyssee«. [Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben. Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 514]
3.
EDV
a)
in der elektronischen Textverarbeitung die Darstellung und Auszeichnung (5) von Zeichen (Zeichenformat), Absätzen (Absatzformat) oder Texten (Seitenformat)
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: ein Format anwenden, übertragen, löschen, ändern
Beispiele:
Es sollte aber darauf geachtet werden, dass immer im selben Format (Schriftart/‑größe, Zeilenabstände, Abstände zwischen Absätzen, Ränder etc.) verglichen wird. [nielsbernhardt, 10.02.2014, aufgerufen am 28.04.2016]
Auch gibt es keine Symbole für »fett« oder »kursiv«, stattdessen kann man Formate für Hervorhebung und Eigenname benutzen. [zanjero, 17.07.2012, aufgerufen am 04.06.2015]
b)
formal vorgegebene Struktur einer digitalen Datei, eines Datenträgers oder eines Datenstroms, die eine Verarbeitung bzw. Darstellung der gespeicherten oder übermittelten Daten durch ein geeignetes Computerprogramm zulässt
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein proprietäres [lizenzrechtlich eingeschränkt nutzbares], offenes, unterstütztes Format; ein hochauflösendes Format [bei Bild-, Videodateien]
mit Genitivattribut: das Format der Datei
in Präpositionalgruppe/-objekt: in ein geeignetes Format konvertieren, umwandeln, importieren; in einem geeigneten Format abspeichern
Beispiele:
Musik völlig legal downloaden, aufnehmen und in jedes beliebige Format konvertieren, das ist mit audials längst keine Utopie mehr. [audials Gutscheincode, 02.12.2015, aufgerufen am 06.02.2016]
Der Text wird während der Eingabe automatisch formatiert, außerdem ist der Import und Export aus den und in die gängigsten Formate möglich (Final Draft, Celtx, PDF). [Flixe, 08.01.2014, aufgerufen am 28.04.2016]
Apples iTunes verwendet mit AAC ebenso ein […] Format, das nur von dem von Apple hergestellten und mit 300 Euro recht teuren Player iPod verarbeitet werden kann. [Süddeutsche Zeitung, 07.07.2004]
Die im World Wide Web sehr verbreiteten Formate GIF und JPEG sind übrigens nur bedingt geeignet: GIF unterstützt maximal 256 Fraben pro Bild, und JPEG arbeitet mit einem verlustbehafteten Kompressionsverfahren, bei dem Bildinformationen unwiderruflich verloren gehen. [C’t, 2001, Nr. 1]
c)
inhaltliche und formale Vorgaben, denen Daten, z. B. bei der Eingabe, entsprechen müssen, damit sie von einem Computerprogramm verarbeitet werden können; Datenformat, Eingabeformat
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: das Format von Datums- und Zeitanzeigen
Beispiele:
Weil RSS jedem offen steht, existieren viele Programme, die das Format […] verarbeiten können: Browser, Mailclients, RSS‑Reader, Apps. [Die Zeit, 15.03.2013]
Mit »date« kann der Wert für ein bestimmtes Datum ausgelesen werden – Das Format hierzu ist Jahr‑Monat‑Tag (z. B. 2012‑12‑24). [SISTRIX, 10.01.2013, aufgerufen am 09.02.2016]
Nur der Formel‑Editor, den ich ständig für die Mathe‑Arbeitsblätter brauche, hatte mich bisher immer genervt: […] selbst einfache mathematische Ausdrücke zu erstellen dauert dadurch sehr lange und stört den Schreib‑/Denkfluss. Aber das ist jetzt vorbei, denn ich habe das lineare Format zur Eingabe von Formeln in MS Word entdeckt. [Zurück in die Schule, 01.10.2012, aufgerufen am 28.04.2016]
Das neue Office‑Format basiert auf XML und [ist] so auch deutlich einfacher zu verarbeiten als das binäre Format. [Java Blog, 30.08.2011, aufgerufen am 16.09.2018]
4.
Medien
a)
fachsprachlich meist mehrteilige Produktion in Fernsehen, Hörfunk oder Internet, deren oft gleichförmige Inhalte, Handlungsabläufe oder dramaturgische Entwicklungen auf einer festgelegten (lizenzrechtlich geschützten) Konzeption mit hohem Wiedererkennungswert basieren
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein journalistisches, innovatives, erfolgreiches Format
als Akkusativobjekt: ein Format entwickeln, erfinden, einstellen; ein Format moderieren, ausprobieren, etablieren
Beispiele:
Laut einer Studie des Medienmagazins »DWDL« war sie [die Sitcom »The Big Bang Theory«] 2017 mit 2.500 Ausstrahlungen das am zweithäufigsten ausgestrahlte Format im deutschen Fernsehen hinter »Das Strafgericht«. [Neue Zürcher Zeitung, 08.01.2018]
Das Fernsehen klemmt fest zwischen der Erwartung der Zuschauer und der Weigerung einer jungen Klientel, das Gerät überhaupt einzuschalten. Und dann kommt das »Dschungelcamp«, und es wird funktionieren. Man braucht gar nicht über Geschmacksfragen zu debattieren, um zu erkennen, dass dieses Format anders als andere Casting‑ oder Musikshows alle Stürme zu überstehen scheint. [Die Welt, 12.12.2015]
Er [Hendrik Handloegten] ist einer der drei Regisseure, die der Serienwüste Deutschland mit dem atmosphärisch dichten und opulent ausgestatteten Babylon Berlin nicht nur eines der erfolgreichsten Formate aller Zeiten bescherten, sondern auch einen Trend wiederentdeckten. [Die Zeit, 05.12.2017 (online)]
Als Programmdirektor hat Scolik mit Sendungen wie »Dancing Stars«, »Starmania«, »Donnerstag Nacht« und anderen Formaten »sehr wichtige Akzente in der Entwicklung der TV‑Programme gesetzt«, so Wrabetz: »Reinhard Scolik ist ein ausgewiesener ›Kulturmensch‹.« [salzburg24.at, 03.12.2015, aufgerufen am 09.02.2016]
Die Fernsehmoderatoren Kai Pflaume und Jörg Pilawa starten gemeinsam eine neue Rateshow. »Kaum zu glauben!« heißt das Format, das Pflaume (47) als Moderator präsentieren soll – mit Pilawa (48) als Fragesteller und Produzent, wie der Norddeutsche Rundfunk (NDR) der Nachrichtenagentur dpa mitteilte. [Der Standard, 01.06.2014]
b)
seltener Genre, Gattung
Beispiel:
Lobenswert, dass RTL diesen verschachtelten Krimi von Christoph Darnstädt (Buch) und Miguel Alexandre (Regie) als Dreiteiler produzieren lassen hat, also in jenem Format, dass bei deutschen Fernsehanbietern einen schlechten Ruf genießt und inzwischen gerade zur Weihnachtszeit besonders gefürchtet wird. [Der Spiegel, 14.12.2008 (online)]
5.
Politik, Sport Organisationsform einer Konferenz, (Sport-)‍Veranstaltung o. Ä. im Hinblick auf Durchführung, Ablauf, Teilnehmerzahl usw.
Beispiele:
Dies würde den Kern von G 20 berühren, immerhin wurde dieses Format in der Weltfinanzkrise geboren, um zu verhindern, dass ein am Ende für alle schädlicher Wettbewerb des Protektionismus entsteht. [Die Welt, 06.07.2017]
Zu ihrem nächsten Bürgerdialog – ein von ihrem Wahlkampfteam entworfenes Format, für das sich Interessierte anmelden können, um mit ihr zu diskutieren – bringe er, so versichert ihr Gesprächspartner, »einen ganzen Fanclub« mit. [Der Standard, 08.03.2016]
In der belgischen Hauptstadt fand auf Botschafterebene eine Sitzung des Nato‑Russland‑Rates statt, ein im Jahr 2002 geschaffenes Format, um die ehemaligen Kontrahenten der Ost‑West‑Konfrontation zu einem regelmäßigen Austausch in einer neuen Partnerschaft zu bringen. [Der Standard, 20.04.2016]
In der neuen EuroLeague‑Saison treten in Europas höchstem Klubwettbewerb 16 Teams im Format jeder gegen jeden in Hin‑ und Rückspiel an, das macht 30 Spiele bis zu den Play‑offs. [Die Zeit, 28.10.2016 (online)]
Während die einen mit dem gegenwärtigen Format ganz zufrieden waren und vor Änderungen warnten, forderten andere weniger Deklamation, grössere praktisch Ausrichtung und zeitlich kürzere Konferenzen. [Neue Zürcher Zeitung, 16.06.2005]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Format · Formation
Format n. ‘Größe, Gestalt, Maß, Bedeutung, stark ausgeprägtes Persönlichkeitsbild’, entlehnt aus dem substantivierten Neutrum des Part. Perf. lat. formātum von lat. formāre ‘formen, gestalten’ (s. Form). Seit dem 16. Jh. in der Buchdruckersprache ‘Papiergröße, Höhe und Breite eines Bogens, eines Buches’, danach allgemein ‘Größe, Geformtes, Ausgeprägtes, Bedeutendes’. Formation f. ‘Gestaltung’, militärisch ‘Aufstellung, Gliederung, Einheit’, im 16. Jh. aus lat. formātio (Genitiv formātiōnis) ‘Gestaltung, Bildung’ (Verbalabstraktum zu lat. formāre) entlehnt; seit dem 18. Jh. geologischer Terminus für ‘Zeitabschnitt der Erdgeschichte mit charakteristischer Schichtenbildung’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Abmessung · Ausdehnung · Ausmaß · Dimension · Ebene · Format · Größe · Größenordnung  ●  Kaliber  ugs., fig. · Liga  ugs. · Magnitude  fachspr.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Charakter · Eigenart · Format · Gemüt · Gemütsart · Gepräge · Natur · Naturell · Persönlichkeit · Temperament · Veranlagung · Wesen · Wesenheit · Wesensart  ●  Gemütsanlage  geh. · Profil  fachspr.
Unterbegriffe
Assoziationen
Politik
Synonymgruppe
Ansatz · Handhabe · Instrument · Maßnahme · Methode · Mittel  ●  Format  fachspr. · Werkzeug  fachspr.
Synonymgruppe
Art · Gattung · Genre · Kategorie · Klasse · Rubrik · Sorte · Typ  ●  Couleur  geh., franz. · Format  fachspr., mediensprachlich · Klade  fachspr., biologisch · Rubrum  geh., fig., bildungssprachlich · Spezies  fachspr., biologisch, auch figurativ · Taxon  fachspr., griechisch, biologisch
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Format‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Format‹.

Zitationshilfe
„Format“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Format>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Formant
Formanstieg
Formans
Formamid
formalrechtlich
formatfüllend
formatieren
Formatierung
Formation
Formationsflug