Formschönheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungForm-schön-heit
WortzerlegungFormSchönheit
eWDG, 1967

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von formschön
Beispiele:
die Formschönheit einer Schale, eines Autos
der Käufer legt Wert auf die Formschönheit der angebotenen Erzeugnisse

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier wie dort aber sitzen wir auf in rustikaler Formschönheit ruhenden Bänken.
Die Zeit, 20.12.2010, Nr. 51
Die multimediale Station bringt neben Farbe auch Formschönheit in die Büros.
Süddeutsche Zeitung, 27.09.2000
Und wenn alle Autos wieder langweilige Kisten sind, werden sie die Formschönheit eines Bierbauches endlich wieder zu schätzen wissen.
Die Welt, 15.05.2004
Sie hatte Architektin werden und dem spröden Beton und dem widerspenstigen Stahl Geschmeidigkeit und Formschönheit abgewinnen wollen.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 82
So ist Formschönheit hier gleichbedeutend mit größter Vollkommenheit des Kristallgitters und Ausdruck der Erfüllung kristalliner Baugesetze.
Urania, 1970, Nr. 2
Zitationshilfe
„Formschönheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Formschönheit>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
formschön
Formsand
Formsache
Formrückgang
Formproportion
formschwach
Formschwäche
Formspielerei
formstabil
formstark