Forscherarbeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung For-scher-ar-beit
Wortzerlegung Forscher Arbeit
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
eine jahrzehntelange, intensive Forscherarbeit
eine bahnbrechende Forscherarbeit leisten

Verwendungsbeispiele für ›Forscherarbeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst wenn alle sich richtig ausgetobt haben, geht es an die Forscherarbeit. [Süddeutsche Zeitung, 08.11.1999]
Aber seine Forscherarbeit vermittelt dem Leser genaue Kenntnisse von dem Leben und den Taten der österreichischen Generale. [Die Zeit, 17.01.1966, Nr. 03]
Es war eine sehr willkommene Vereinfachung der Forscherarbeit, als es gelang, Viren in bebrüteten Hühnereiern zu züchten. [Die Zeit, 02.07.1953, Nr. 27]
Immer stärker drängte dieses Ereignis seine Forscherarbeit auf einen völlig neuen Bereich. [Die Zeit, 06.12.1951, Nr. 49]
Doch was damals noch wie ein kreatives Nebengeleis erschien, erweist sich nun als systematische Forscherarbeit. [Der Tagesspiegel, 02.08.2001]
Zitationshilfe
„Forscherarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Forscherarbeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forscher
Forsche
Fornix
Formwort
Formwillen
Forscherblick
Forscherdrang
Forscherfreude
Forschergeist
Forschergemeinschaft