Forschungsauftrag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Forschungsauftrag(e)s · Nominativ Plural: Forschungsaufträge
Aussprache  [ˈfɔʁʃʊŋsˌʔaʊ̯ftʀaːk]
Worttrennung For-schungs-auf-trag
Wortzerlegung ForschungAuftrag
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

(meist) an eine öffentliche Institution oder ein privates Unternehmen vergebener Auftrag (b), bestimmte Sachverhalte wissenschaftlich zu untersuchen
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein staatlicher Forschungsauftrag
als Akkusativobjekt: einen Forschungsauftrag vergeben, erteilen, erhalten
als Genitivattribut: im Rahmen eines Forschungsauftrags
Beispiele:
Gehofft hatten Henniges und Zimmermann, dass die Diplomarbeit [über den Klimawandel] als Grundlage eines Forschungsauftrags genutzt und vom Umweltministerium gefördert würde. [Rhein-Zeitung, 15.11.2003]
Die Agentur soll Forschung und Entwicklung im Bereich der IT‑Sicherheit leisten. Dabei geht es aber nicht nur um defensive IT‑Sicherheit, sondern auch darum, sogenannte Cyberwaffen zu entwickeln. Forschungsaufträge sollen an Universitäten und Unternehmen vergeben werden. [Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands, 01.02.2019, aufgerufen am 19.08.2020]
Das Bundesinstitut für Bau‑, Stadt‑ und Raumforschung vergibt zwölf Forschungsaufträge für das »Bauen und Planen im Nationalsozialismus«. [Welt am Sonntag, 05.08.2018]
Denn Rita Steblin ist überzeugt, wirklich jene Elise gefunden zu haben, der Beethoven das Klavierstück »Für Elise« widmete[…] Steblin, eine kanadische Musikwissenschaftlerin mit Forschungsauftrag an der Universität Regensburg, vertritt die Ansicht, dass Beethoven das Stück für Elise Barensfeld komponierte[…]. [Süddeutsche Zeitung, 16.11.2012]
»Entwicklung und Folgen des Tourismus« sind Thema eines Forschungsauftrages, den der Ausschuß für Fremdenverkehr und Tourismus des Deutschen Bundestages vergeben hat. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.11.1996]
Rettung und nicht selten Reichtum versprach allein jenes Finanzierungsmodell, das uns amerikanische Universitäten vorexerziert hatten […] – die Drittmittel‑Finanzierung: Man bewirbt sich um einen Forschungsauftrag und bekommt für sein geistiges Produkt Geld. [Die Zeit, 17.05.1985]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Forschungsauftrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Forschungsauftrag‹.

Zitationshilfe
„Forschungsauftrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Forschungsauftrag>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forschungsaufgabe
Forschungsaufenthalt
Forschungsarbeit
Forschungsantrag
Forschungsanstrengung
Forschungsausgabe
Forschungsbedarf
Forschungsbeirat
Forschungsbeitrag
Forschungsbemühung