Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Forschungsbeirat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Forschungsbeirat(e)s · Nominativ Plural: Forschungsbeiräte
Aussprache 
Worttrennung For-schungs-bei-rat
Wortzerlegung Forschung Beirat
eWDG

Bedeutung

Beirat zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
Beispiel:
der Forschungsbeirat beschloss ein umfangreiches Forschungsprogramm

Typische Verbindungen zu ›Forschungsbeirat‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Forschungsbeirat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Forschungsbeirat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Regierung Brandt ließ den Forschungsbeirat bis 1975 langsam ausbluten. [Die Zeit, 26.04.2013, Nr. 18]
Dazu hat das zu den sechs führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstituten gehörende RWI seinen Forschungsbeirat neu mit acht renommierten Professoren besetzt. [Süddeutsche Zeitung, 18.02.2003]
Als ihm der Forschungsbeirat Waldschäden bereits ein Jahr darauf Fehler über Fehler nachwies und seine These verwarf, nahm die Presse dies nicht zur Kenntnis. [Die Zeit, 09.12.2004, Nr. 51]
Der Forschungsbeirat sei selbst ein "Zeichen der Unnachgiebigkeit unseres nationalen Willens", so Gradl. [Die Zeit, 26.04.2013, Nr. 18]
Den Forschungsbeirat für Fragen der Wiedervereinigung Deutschlands hatte man bereits 1974 aufgelöst. [Die Welt, 17.01.2002]
Zitationshilfe
„Forschungsbeirat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Forschungsbeirat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forschungsbedarf
Forschungsausgabe
Forschungsauftrag
Forschungsaufgabe
Forschungsaufenthalt
Forschungsbeitrag
Forschungsbemühung
Forschungsbereich
Forschungsbericht
Forschungschemiker