Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Forschungsdrang, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Forschungsdrang(e)s · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung For-schungs-drang
Wortzerlegung Forschung Drang

Thesaurus

Synonymgruppe
Entdeckerdrang · Entdeckergeist · Entdeckungsfreude · Erkundungsdrang · Forscherdrang · Forschungsdrang · Pioniergeist
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Forschungsdrang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es blieb nicht bei diesen sechs Opfern von Roses Forschungsdrang. [konkret, 1982]
Und weil der Forschungsdrang der Wissenschaft grenzenlos ist, kann man fröhlich weiterspinnen. [Süddeutsche Zeitung, 08.06.2001]
Eine Einschränkung des kindlichen Forschungsdranges auf diesem Gebiet ist primär noch keine sexuelle Gehemmtheit. [Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 237]
Grundsätzlich unterscheidet also nicht dieser Forschungsdrang den schöpferischen Menschen von anderen. [Die Zeit, 05.08.1966, Nr. 32]
Forschung dient oft nur einem Selbstzweck, und die Tiere werden dazu missbraucht, den menschlichen Forschungsdrang zu befriedigen. [Süddeutsche Zeitung, 28.04.2000]
Zitationshilfe
„Forschungsdrang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Forschungsdrang>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forschungsdiskussion
Forschungsdirektor
Forschungsdesign
Forschungsdesiderat
Forschungsdefizit
Forschungseinrichtung
Forschungsergebnis
Forschungsetat
Forschungsexkursion
Forschungsfeld