Forschungsergebnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Forschungsergebnisses · Nominativ Plural: Forschungsergebnisse
Aussprache  [ˈfɔʁʃʊŋsʔɛɐ̯ˌgeːpnɪs]
Worttrennung For-schungs-er-geb-nis
Wortzerlegung ForschungErgebnis
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

hinsichtlich einer Forschungsfrage oder in einem Forschungsprojekt erzieltes Resultat
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: aktuelle, publizierte, verwertbare Forschungsergebnisse; ein bahnbrechendes, gesichertes, herausragendes, sensationelles, vielversprechendes Forschungsergebnis
als Akkusativobjekt: ein Forschungsergebnis publizieren, präsentieren, referieren, veröffentlichen, bestätigen, umsetzen; Forschungsergebnisse austauschen, zusammentragen, diskutieren, erläutern
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Publikation, Veröffentlichung, Umsetzung, Manipulation, der Transfer, die Vermittlung von Forschungsergebnissen
mit Genitivattribut: das Forschungsergebnis einer Arbeitsgruppe, eines Wissenschaftlers, eines Instituts, einer Hochschule
in Koordination: Forschungsergebnisse und Erfindungen, Patente
mit Prädikativ: Forschungsergebnisse sind übertragbar, widersprüchlich
als Aktivsubjekt: Forschungsergebnisse belegen etw., deuten auf etw. hin, stützen etw., zeigen etw., liegen vor
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der [Mikrobiologie], zum Thema [Gentechnik], aus dem Bereich [der Biologie]
als Genitivattribut: die Zusammenfassung, Auswertung, Publikation, Veröffentlichung, Verwertung der Forschungsergebnisse
Beispiele:
Das Forschungsergebnis wurde in der Fachzeitschrift »Science« veröffentlicht. [Der Standard, 03.08.2014]
Spieltrieb sei eine Grundlage für innovative Wissenschaft und unverzichtbar für den Transfer von Forschungsergebnissen in die Gesellschaft, lobte der bengalische Ökonom, von dem die Idee der Mikrokredite stammt. [Welt am Sonntag, 07.07.2019, Nr. 27]
Bundespräsident Frank‑Walter Steinmeier gratulierte ihr und den anderen Preisträgern: Ihre Forschungsergebnisse und Entdeckungen könnten dazu beitragen, dass die Menschen die Welt ein Stück besser verstehen und vielleicht sogar in Zukunft ein wenig besser leben und arbeiten können, sagte er. [Die Welt, 21.05.2019]
Forschungsergebnisse können wir nicht staatlich befehlen. [Rede von Bundeskanzlerin Merkel, 15.03.2017, aufgerufen am 13.08.2019]
Dem nationalen und internationalen Austausch von Forschungsergebnissen, aber auch der Verbreitung des Wissens und des Interesses an der naturwissenschaftlichen Entwicklung dienten die British Association for the advancement of science (= Naturwissenschaft) oder die Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte […]. [Gerlach, Walther: Fortschritte der Naturwissenschaft im 19. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 12090]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Forschungsergebnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Forschungsergebnis‹.

Zitationshilfe
„Forschungsergebnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Forschungsergebnis>, abgerufen am 15.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forschungseinrichtung
Forschungsdrang
Forschungsdiskussion
Forschungsdirektor
Forschungsdesign
Forschungsetat
Forschungsexkursion
Forschungsfeld
Forschungsflugzeug
Forschungsförderung