Forschungsinstitution, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Forschungsinstitution · Nominativ Plural: Forschungsinstitutionen
Worttrennung For-schungs-in-sti-tu-ti-on · For-schungs-ins-ti-tu-ti-on

Typische Verbindungen zu ›Forschungsinstitution‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Forschungsinstitution‹.

Verwendungsbeispiele für ›Forschungsinstitution‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Forschungsinstitutionen sehen vor allem Bund und Länder in der Pflicht.
Die Zeit, 16.12.1999, Nr. 51
Und die lamentable Lage an den Forschungsinstitutionen hat auch mit überfälligen Strukturreformen zu tun.
Süddeutsche Zeitung, 20.02.2004
Damit ist die zweite Gruppe der Unternehmungen dieser Forschungsinstitution abgeschlossen.
Forschungen und Fortschritte. Nachrichtenblatt der deutschen Wissenschaft und Technik, 1932, Nr. 32, Bd. 8
Unter den Motiven, die deutsche Wissenschaftler ins Ausland locken, steht die Reputation der dortigen Forschungsinstitutionen an aller erster Stelle.
Die Welt, 13.06.2002
Man müßte sonst schon gemeinsame Forschungsinstitutionen ins Leben rufen, würde aber damit wohl gleichzeitig den Kartellierungstendenzen Vorschub leisten.
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 177
Zitationshilfe
„Forschungsinstitution“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Forschungsinstitution>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forschungsinstitut
Forschungshypothese
Forschungsgruppenleiter
Forschungsgruppe
Forschungsgesellschaft
Forschungsinstrument
forschungsintensiv
Forschungsinteresse
Forschungskapazität
Forschungskomplex