Forschungskonzept, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Forschungskonzept(e)s · Nominativ Plural: Forschungskonzepte
Worttrennung For-schungs-kon-zept

Verwendungsbeispiele für ›Forschungskonzept‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für das Forschungskonzept stehen in diesem Jahr 170 Millionen DM zur Verfügung.
Süddeutsche Zeitung, 15.09.1994
Diese würden es Mitarbeitern erlauben, innovative Forschungskonzepte frühzeitig kennen zu lernen und diese bei der Betreuung ihrer Kunden anzuwenden.
Süddeutsche Zeitung, 09.02.2001
Zum täglichen Programm gehören auch teamübergreifende Meetings, bei denen die Forscher das übergeordnete Forschungskonzept besprechen und nach Lösungsansätzen suchen.
Die Welt, 12.11.2005
Die Kommission hatte versäumt, ihren Etatwunsch mit einem längst überfälligen Forschungskonzept zu koppeln.
Die Zeit, 13.02.1978, Nr. 07
Der Wissenschaftsrat empfahl den Fortbestand des Hauses und gab sich überzeugt, dass sich das Forschungskonzept international durchsetzen würde.
Der Tagesspiegel, 03.12.2003
Zitationshilfe
„Forschungskonzept“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Forschungskonzept>, abgerufen am 29.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forschungskomplex
Forschungskapazität
Forschungsinteresse
forschungsintensiv
Forschungsinstrument
Forschungskonzeption
Forschungskooperation
Forschungslabor
Forschungslaboratorium
Forschungslage