Forschungsprogramm, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFor-schungs-pro-gramm
WortzerlegungForschungProgramm
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein Forschungsprogramm aufstellen, ausarbeiten
die Messinstrumente kosmischer Raketen können ein umfangreiches Forschungsprogramm durchführen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbau Gentechnik Leiterin Methodologie Rahmen Raketenabwehr ambitioniert angelegt anspruchsvoll auflegen aufwendig befindlich dreijährig ehrgeizig empirisch finanziert gefördert großangelegt initiieren interdisziplinär koordiniert mehrjährig millionenschwer mitarbeiten nuklear sozialwissenschaftlich spezifisch umfangreich vereinbart zivil

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Forschungsprogramm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür hätte aber die Therapie im Vergleich aller Forschungsprogramme zu schlecht abgeschnitten.
Die Welt, 13.10.2005
Es galt nun, das vor 100 Jahren begonnene Forschungsprogramm in zeitgemäßer Form fortzusetzen.
Der Tagesspiegel, 05.10.1999
Es liegt im Sinne des soeben skizzierten Forschungsprogramms, dies vorab zu berücksichtigen.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 27
Mehrmals wurde die Planet auch bei zivilen internationalen Forschungsprogrammen eingesetzt.
o. A. [sza.]: Wehrforschungsschiff Planet. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Sie ist enthalten in seinen Maßstäben für die vergleichende Beurteilung von Forschungsprogrammen.
Feyerabend, Paul: Wider den Methodenzwang, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1976, S. 250
Zitationshilfe
„Forschungsprogramm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Forschungsprogramm>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forschungsproblem
Forschungspraxis
forschungspraktisch
Forschungspotenzial
Forschungspotential
Forschungsprojekt
Forschungsprozess
Forschungsrakete
Forschungsrat
Forschungsreaktor