Fortifikation

WorttrennungFor-ti-fi-ka-ti-on
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

veraltet
a)
Festungswerk, Befestigungswerk
b)
Kunst, Befestigungsanlagen zu bauen

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Bastion · ↗Befestigung · ↗Bollwerk · ↗Festung · Fort · Fortifikation · ↗Wehranlage  ●  ↗Feste  veraltet · ↗Wehr  geh., veraltet
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Festung im Oder-Warthe-Bogen · Festungsfront Oder-Warthe-Bogen  ●  Ostwall  ugs.
  • Pommern-Stellung · Pommernlinie · Pommernwall
  • Schanze · Spitzwall · Wallburg
  • Reichsschutzstellung · Südostwall
  • Große Abchasische Mauer · Kelassurier Mauer
  • Grenzbefestigung · ↗Kordon
  • Akropolis  griechisch · ↗Reduit  franz. · ↗Zitadelle  ital.
  • Verhau  ●  Verhack  veraltet
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da ist freilich nicht mehr viel von Fortifikation zu sehen.
Die Zeit, 17.09.1965, Nr. 38
Er stürzt sich in kein Getümmel, er spitzt sich auf Fortifikationen.
Die Zeit, 17.01.1977, Nr. 03
Dasselbe trifft zu bei dem mitgeteilten Auszug über die Fortifikation von Metz.
Friedländer, Hugo: Prozeß wegen Landesverrats. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 22213
Die Verteidigungsarmee kontrolliere jetzt bereits ein Gebiet, in dem die Bevölkerung etwa 500000 Köpfe betrage, und besäße insgesamt etwa 50 Fortifikationen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1959]
Er verband Bastionen der geschlossenen Umwallung mit freistehenden und mit dem Glacis zu Fortifikationen optimaler Wirkung.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 8559
Zitationshilfe
„Fortifikation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fortifikation>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
forthuschen
forthumpeln
fortholen
forthin
forthexen
fortifikatorisch
fortifizieren
fortirren
Fortis
Fortissimo