Fossil, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Fossils · Nominativ Plural: Fossilien
Aussprache 
Worttrennung Fos-sil (computergeneriert)
Herkunft Latein
Wortbildung  mit ›Fossil‹ als Erstglied: ↗fossilisieren  ·  mit ›Fossil‹ als Letztglied: ↗Dinosaurierfossil · ↗Fernsehfossil · ↗Leitfossil · ↗Politfossil
eWDG, 1967

Bedeutung

Geologie als Abdruck oder Versteinerung erhaltener Überrest vorzeitlicher Tiere oder Pflanzen
Beispiele:
ein Fossil aus dem Tertiär
Kreideschichten mit zahlreichen Fossilien
die ausgegrabenen Fossilien gehörten geologischen Schichten aus dem Erdmittelalter an
übertragen
Beispiel:
Ward aber »formale Bildung« zum Fossil (= zu Verknöcherung, Rückständigkeit) und Gerümpel [ Th. Mann11,679]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fossil · fossil
Fossil n. ‘Abdruck oder Versteinerung eines ausgestorbenen Lebewesens’ (18. Jh.); fossil Adj. ‘versteinert, aus der Urzeit der Erde stammend’ (Anfang 19. Jh.). Beide Nomina sind wohl unter Einfluß von gleichbed. frz. fossile Subst. und Adj. entlehnt aus lat. fossilis ‘ausgegraben, auszugraben’ bzw. dem substantivierten Neutrum lat. fossile; zu lat. fodere (fossum) ‘graben’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Fossil · ↗Petrefakt · ↗Versteinerung
Assoziationen
  • Hufeisenkrebs · Königskrabbe · Molukkenkrebs  ●  Pfeilschwanzkrebs  Hauptform · Limulus  fachspr., lat.
Synonymgruppe
Fossil... · fossilienhaltig

Typische Verbindungen zu ›Fossil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fossil‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fossil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf der Erde findet man häufig in solchen so genannten Sedimenten Fossilien.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.2000
Wenn er von sich selber redet, gebraucht er gelegentlich das Wort „Fossil“.
Die Zeit, 17.01.1994, Nr. 03
Auch finden sich - außer vorzeitlichen Würmern - fast keine Fossilien in ihm.
o. A. [cs]: Flysch. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Man hat sie gelegentlich als ein "noch lebendes Fossil" bezeichnet mit wirklich recht treffendem Wort.
Bölsche, Wilhelm: Das Leben der Urwelt, Leipzig: Dollheimer 1931 [1931], S. 106
Dieses Vorhaben ist seit 15 Jahren umstritten, da in der ehemaligen Ölschiefergrube wertvolle Fossilien aus dem Eozän vor rund 48 Millionen Jahren entdeckt wurden.
o. A. [kb.]: Grube Messel. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1988]
Zitationshilfe
„Fossil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fossil>, abgerufen am 22.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Foße
Fossa
Fose
Fosburyflop
Fosbury-Flop
Fossilfund
Fossilisation
fossilisieren
Fossula
fötal