Fotoindustrie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Fo-to-in-dus-trie · Fo-to-in-dust-rie
Wortzerlegung Foto1 Industrie
Ungültige Schreibung Photoindustrie
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Industriezweig der Fotografie

Verwendungsbeispiele für ›Fotoindustrie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bislang wird ein Viertel des neu geförderten Silbers von der Fotoindustrie verarbeitet. [Der Tagesspiegel, 24.08.2003]
Die Fotoindustrie hatte schon vor 1945 ihren traditionellen Sitz im Raume Dresden. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - F. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 24500]
Die deutsche Fotoindustrie sperrte sich zunächst zu ihrem eigenen Schaden gegen eine Belieferung. [Die Zeit, 10.06.1983, Nr. 24]
Der amtlichen Statistik zufolge setzt die deutsche Fotoindustrie rund 13 Milliarden DM um. [Süddeutsche Zeitung, 12.04.2000]
Dass die neue Technologie vermutlich Filmmaterial beschädigt, ließ die amerikanische Fotoindustrie aufhorchen. [Süddeutsche Zeitung, 07.03.2000]
Zitationshilfe
„Fotoindustrie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fotoindustrie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fotogrammetrie
Fotogramm
Fotografik
Fotografierpose
Fotografie
Fotokamera
Fotoklub
Fotokopie
Fotokopierer
Fotokopiergerät