Fotoindustrie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungFo-to-in-dus-trie · Fo-to-in-dust-rie
WortzerlegungFoto1Industrie
Ungültige SchreibungPhotoindustrie
RechtschreibregelnEinzelfälle
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Industriezweig der Fotografie

Typische Verbindungen
computergeneriert

japanisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fotoindustrie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bislang wird ein Viertel des neu geförderten Silbers von der Fotoindustrie verarbeitet.
Der Tagesspiegel, 24.08.2003
Der amtlichen Statistik zufolge setzt die deutsche Fotoindustrie rund 13 Milliarden DM um.
Süddeutsche Zeitung, 12.04.2000
Die Fotoindustrie hatte schon vor 1945 ihren traditionellen Sitz im Raume Dresden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - F. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 24500
Die deutsche Fotoindustrie sperrte sich zunächst zu ihrem eigenen Schaden gegen eine Belieferung.
Die Zeit, 10.06.1983, Nr. 24
Angesichts einer unübersehbaren Marktsättigung mit Kleinbildkameras ist die Fotoindustrie auf neue Impulse angewiesen.
C't, 1997, Nr. 2
Zitationshilfe
„Fotoindustrie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fotoindustrie>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fotogrammmetrie
Fotogrammetrie
fotografisch
Fotografik
Fotografierpose
Fotokamera
Fotoklub
Fotokopie
fotokopieren
Fotokopierer