Frühfrost, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Früh-frost
Wortzerlegung frühFrost
eWDG, 1967

Bedeutung

zeitiger Frost
Gegenwort zu Spätfrost
Beispiele:
die starken Frühfröste in diesem Herbst schadeten den Kartoffeln
die Obstbäume sind durch Frühfröste gefährdet
Der Frühfrost hatte sich eines Nachts glitzernd auf ihnen [den Ahornblättern] niedergelassen [ StrittmatterWundertäter346]

Typische Verbindungen zu ›Frühfrost‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frühfrost‹.

Verwendungsbeispiele für ›Frühfrost‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Treten unerwartet Frühfröste ein, kann die Kultur im Gewächshaus fortgesetzt werden.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 233
Kommen die Wolken über die Berge von Norden “, so sagen sie „ dann gibt es Frühfrost oder Schnee.
Die Zeit, 27.03.1959, Nr. 13
Die fränkische „Leitsorte“ Silvaner, die damals auf rund 70 Prozent der Anbaufläche wuchs, erwies sich als besonders anfällig für Spät- und Frühfröste.
Die Zeit, 25.05.1973, Nr. 22
Die Apfelvorräte sind seit März 2001 rd. ein Fünftel geschrumpft, u. a. durch Frühfrost.
Bild, 05.03.2002
Zitationshilfe
„Frühfrost“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fr%C3%BChfrost>, abgerufen am 18.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frühform
Frühförderung
frühestmöglich
frühestens
Früherziehung
frühgealtert
Frühgebärende
Frühgeburt
Frühgemüse
frühgereift