Frühlingsfest, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Früh-lings-fest
Wortzerlegung FrühlingFest
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Fest, mit dem der beginnende Frühling gefeiert wird
2.
im Frühling stattfindendes Fest

Typische Verbindungen zu ›Frühlingsfest‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frühlingsfest‹.

Verwendungsbeispiele für ›Frühlingsfest‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ursprünglich gehen die Feiern aber auf ein heidnisches Frühlingsfest zurück.
Die Zeit, 01.05.2013 (online)
Er war schon vier Jahre nicht mehr zuhause bei den Kindern, ich gehe einmal im Jahr zurück, zum Frühlingsfest.
Süddeutsche Zeitung, 11.11.2004
Schon in alter Zeit war dieser Tag ein Anlaß zu Frühlingsfesten.
Röhrich, Lutz: Mai. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 3867
Und ein Frühlingsfest, das Ende Mai im Prater stattfand, brachte mir endlich eine erste bescheidene Erfüllung.
Schnitzler, Arthur: Jugend in Wien, Eine Autobiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1918], S. 40070
Eine Erinnerung an das heidnische Frühlingsfest war der Umzug um den Hain mit Liedern.
Feicht, Hieronim u. Lissa, Zofia: Polen. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 40815
Zitationshilfe
„Frühlingsfest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fr%C3%BChlingsfest>, abgerufen am 25.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frühlingsdepression
Frühlingsbote
Frühlingsblüte
Frühlingsblume
Frühlingsblüher
Frühlingsfingerkraut
frühlingsfrisch
frühlingsfroh
Frühlingsgefühl
Frühlingsgewitter