Frühlingszeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFrüh-lings-zeit (computergeneriert)
WortzerlegungFrühlingZeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
in der Frühlingszeit (= im Frühling)

Thesaurus

Synonymgruppe
Frühjahr · Frühling · Frühlingszeit  ●  ↗Lenz  poetisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Konnte ein junger Baum mitten in wonniger Frühlingszeit plötzlich verdorren?
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 108
Gleichwohl begründete er in diesem Dorf eine zweite Frühlingszeit für ehemals hochgelobte Lauterer Prominenz.
Die Zeit, 26.02.1968, Nr. 09
Auf dem Sitzholz seines Kastens am Pferdestallgiebel schwatzte er von der schönen Frühlingszeit.
Strittmatter, Erwin: Pony Pedro, Berlin: Kinderbuchverl. 1959, S. 105
Zur Frühlingszeit sucht die kräftige Natur manche Stoffe, die sich den Winter über im Körper angesammelt haben, zu entfernen.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 277
Im Volksdorfer "Pflanzenforum" beginnt ebenfalls Ende nächster Woche unter Glasdächern die Frühlingszeit.
Die Welt, 26.02.2004
Zitationshilfe
„Frühlingszeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frühlingszeit>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frühlingszauber
Frühlingswind
Frühlingswiese
Frühlingswetter
Frühlingstag
Frühlingszwiebel
Frühmahl
Frühmaschine
Frühmensch
Frühmesse