Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Frühmittelalter, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Frühmittelalters · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Früh-mit-tel-al-ter
Wortzerlegung früh Mittelalter

Typische Verbindungen zu ›Frühmittelalter‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frühmittelalter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Frühmittelalter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon vor dem Jahr 700 hat es ein Frühmittelalter gegeben. [o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 22076]
Um Mißverständnissen vorzubeugen, sei der Begriff »Kirchliches Frühmittelalter« kurz umrissen. [o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 22076]
Mit der nun anhebenden Periode des germanisch geprägten Kirchenrechts begann das kirchliche Frühmittelalter. [o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 21718]
Für das kirchliche Urkundenwesen des Frühmittelalters ist auch 2115 mittelbar von Belang. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 158]
Im Frühmittelalter verwendete man Koriander zunächst nur als Mittel gegen Husten und Tollwut. [Der Tagesspiegel, 22.12.2002]
Zitationshilfe
„Frühmittelalter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fr%C3%BChmittelalter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frühmilch
Frühmette
Frühmesse
Frühmensch
Frühmaschine
Frühmittelhochdeutsch
Frühmittelhochdeutsche
Frühnachrichten
Frühnebel
Frühneuhochdeutsch