Frühschoppen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Früh-schop-pen
eWDG, 1967

Bedeutung

Schoppen, der früh eingenommen wird
Beispiele:
seinen Frühschoppen trinken
beim Frühschoppen sitzen
wir gingen zum Frühschoppen

Thesaurus

Synonymgruppe
Frühschoppen · ↗Sektfrühstück · vormittäglicher Umtrunk
Assoziationen
  • Vormittag · Vormittagsstunden · Zeit bis zum Mittag · bis zur Mittagspause · erste Tageshälfte
  • Umtrunk

Typische Verbindungen zu ›Frühschoppen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frühschoppen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Frühschoppen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim „Frühschoppen" in Köln ging es nicht so harmonisch zu.
Die Zeit, 30.11.1984, Nr. 49
Am Morgen holte er ihn aus dem Hotel zum Frühschoppen ab.
Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 177
Dann wird der "Frühschoppen", wie es sich gehört, mit einer ordentlichen Portion Jazz garniert.
Die Welt, 02.06.2004
Diese Summe reichte aus, um einen zwar etwas eiligen, aber intensiven Frühschoppen zu veranstalten.
Spoerl, Heinrich: Die Feuerzangenbowle, München: Piper o.J. [1933], S. 127
Nach der Christmette machen in Luckau alle Gaststätten auf, und da geht es hoch her, man lädt sich gegenseitig zum Frühschoppen ein.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 328
Zitationshilfe
„Frühschoppen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fr%C3%BChschoppen>, abgerufen am 24.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frühschicht
Frühschaden
Frührot
frühromantisch
Frühromantiker
Frühschrift
Frühschwangerschaft
Frühsexualität
Frühsommer
frühsommerlich