Frühstück, das
GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Frühstück(e)s · Nominativ Plural: Frühstücke · wird selten im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungFrüh-stück
WortzerlegungfrühStück
Wortbildung mit ›Frühstück‹ als Erstglied: ↗Frühstücksbar · ↗Frühstücksbrot · ↗Frühstücksfernsehen · ↗Frühstücksgeschirr · ↗Frühstückskaffee · ↗Frühstückskorb · ↗Frühstückspause · ↗Frühstückspension · ↗Frühstücksservice1 · ↗Frühstücksstube · ↗Frühstücksstulle · ↗Frühstückstafel · ↗Frühstückstisch · ↗Frühstückszimmer
 ·  mit ›Frühstück‹ als Letztglied: ↗Bauernfrühstück · ↗Champagnerfrühstück · ↗Gabelfrühstück · ↗Jagdfrühstück · ↗Katerfrühstück · ↗Sektfrühstück
DWDS-Vollartikel, 2016

Bedeutungen

1.
Mahlzeit am Morgen oder am Vormittag
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Frühstück mit Brötchen, Toast, Müsli, Eiern, Marmelade, Käse, Wurst, Kaffee
mit Prädikativ: das Frühstück ist die [wichtigste, schönste] Mahlzeit
in Koordination: Frühstück, Mittagessen und Abendessen
a)
spezieller Speise, die zum Verzehr bei der ersten Mahlzeit des Tages oder (in der Pause) am Vormittag bestimmt ist
Beispiele:
Frühstück im Hotel gibt es bis 10 Uhr, das Buffet ist reichlich […]. [Spiegel, 21.09.2006 (online)]
[…] Um elf Uhr […] gebe es bereits ein zweites Frühstück: Würste, Schinken, Eier. [Neue Zürcher Zeitung, 03.02.2015]
Ihr würde ich Frühstück ans Bett bringen, ihr jeden Wunsch von den Augen ablesen. [Bild, 22.12.2005]
[…] Handwerker packen im Aufzug geruhsam ihr Frühstück aus […]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.07.1996]
[…] Seine [des Hotels] Kellner tragen […] das »große deutsche Frühstück« auf, mit Brötchen, Brot, 60 Gramm Butter, 60 Gramm Gelee, einem gekochten Ei, drei Scheiben Wurst, einem Kännchen Tee, Kaffee oder Kakao. [Die Zeit, 02.11.1962, Nr. 44]
Die Pielemann kam, und die Künstlerin Fröhlich setzte ihr, um sie zu blenden, kleine feine Frühstücke und Soupers vor. [Mann, Heinrich: Professor Unrat, Berlin: Aufbau-Verl. 1958, S. 177. Zitiert nach: Mann, Heinrich: Professor Unrat, München: Langen 1905.]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein reichhaltiges, leckeres, opulentes, herzhaftes, deftiges, nahrhaftes, kontinentales, englisches, frugales, karges Frühstück
als Akkusativobjekt: das Frühstück zubereiten, bereiten, machen, servieren, einnehmen, verzehren, essen, genießen, bestellen; sein Frühstück auspacken
als Aktivsubjekt: das Frühstück schmeckt [gut, nicht], kostet [einen bestimmten Preis], fällt [reichlich, spärlich] aus
in Präpositionalgruppe/-objekt: Übernachtung, Doppelzimmer mit, inklusive Frühstück
in Koordination: Übernachtung und Frühstück
b)
spezieller Einnahme von Frühstück (Lesart 1 a)
Beispiele:
Morgens zum Frühstück esse ich gerne ein Ei, übrigens am liebsten weich gekocht. [Die Zeit, 24.10.2013, Nr. 44]
Es war doch alles so harmonisch, die gemeinsamen Frühstücke, die Wanderungen [.] [Der Standard, 03.05.2007]
Morgens Orangensaft, zum zweiten Frühstück Äpfel, Birnen oder Bananen, mittags Gemüse zu Nudeln, Fleisch oder Fisch […]. [Berliner Zeitung, 04.01.2003]
Sonntag morgen – Zeit für ein gemütliches Frühstück. Aber: die Kaffeedose ist leer. Da hilft nur der Gang zur nächsten Tankstelle, da gibtʼs die Brötchen gleich mit. [Bild, 09.01.1998]
Wir beginnen den Tag mit einem gemütlichen Frühstück, lesen in aller Ruhe die Zeitung. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.03.1994]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein ausgiebiges, gemütliches, ausgedehntes, gemeinsames Frühstück; das sonntägliche, morgendliche, späte, zweite Frühstück
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. zum Frühstück essen, verspeisen, trinken, servieren; sich zum Frühstück verabreden; jmdn. zum Frühstück einladen; beim Frühstück sitzen
umgangssprachlich
Phrasem:
jmdn. zum Frühstück verspeisen (= jmdn. (Unterlegenes) in schärfster Form zurechtweisen, herabsetzen, vernichten, bezwingen)
Beispiele:
Der eine kann keiner Fliege ein Bein ausreissen. Der andere verspeist gerne zum Frühstück ein paar Untergebene. [Neue Zürcher Zeitung, 01.03.2009]
Ohne internationale Vereinbarungen würde schon bald das Gesetz der Wildnis herrschen, »die Großen« könnten ohne Wimpernzucken »die Kleinen« oder »Schwächeren« zum Frühstück verspeisen. [Der Standard, 08.08.2008]
Und [der Boxer] Lewis droht schon: »[…] dann kriegt er schon in Runde 1 die Prügel. In Runde 5 knocke ich ihn aus. Die Klitschkos verspeise ich zum Frühstück […].« [Bild, 03.07.2003]
Ist er doch der Wirtschaftstycoon aus dem Gruselkabinett, der gewählte Volksvertreter zum Frühstück verspeist? [Der Spiegel, 31.07.1989, Nr. 31]
2.
umgangssprachlich (Arbeits)pause am Vormittag, in der ein Frühstück (Lesart 1 a) eingenommen wird, Frühstückspause
Beispiele:
An einer Stelle scheint die Sonne durch ein Fenster. Dort halten zwei Arbeiter Frühstück. Sie haben aus Zeitungspapier ein halbes Brot, ein paar Tomaten und Käse ausgepackt […]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.04.1994]
Als plötzlich Ruhe [vom Baulärm] einkehrt, schaut er zur Uhr. »Die machen jetzt Frühstück [Die Zeit, 16.12.1988, Nr. 51]
Er [der Maurer] macht Frühstück [StrittmatterTinko343]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Frühstück · frühstücken
Frühstück n. ‘morgendliche Mahlzeit’, spätmhd. vruo-, vrüestücke (mhd. morgenbrōt ablösend), zusammengesetzt aus den unter ↗früh und unter ↗Stück (s. d.) behandelten Wörtern, anfangs interpretiert mit der erste pisse ‘der erste Bissen’ (15. Jh.). frühstücken Vb. ‘die Morgenmahlzeit einnehmen’ (15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
erste Mahlzeit des Tages  ●  Morgenessen  schweiz. · Zmorge(n)  ugs., schweiz.
Oberbegriffe
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abendbrot Abendessen Bett Brötchen Dinner Doppelzimmer Eintrittskarte Einzelzimmer Flug Freien Gänsebraten Hotelübernachtungen Kaffee Mahlzeit Mittagessen Morgen Schokolade Stadtrundfahrt Unterkunft Zimmer ausgiebigen essen inbegriffen leckeres reichhaltiges serviert verspeist zubereitet Übernachtungen üppiges

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frühstück‹.

Zitationshilfe
„Frühstück“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frühstück>, abgerufen am 18.11.2017.

Weitere Informationen …