Frachtaufkommen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Frachtaufkommens · Nominativ Plural: Frachtaufkommen
WorttrennungFracht-auf-kom-men
WortzerlegungFracht-aufkommen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anstieg Flughafen Passagier Passagierzahl Rückgang Steigerung Tonne gering gesamt sinken steigen steigend steigern verzeichnen wachsend zulegen zunehmen zurückgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frachtaufkommen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei dem derzeitigen Frachtaufkommen lohnt sich der Ausbau jedenfalls nicht.
Die Zeit, 15.10.1993, Nr. 42
Das Frachtaufkommen stieg im gleichen Zeitraum von knapp zehn auf 44 Tonnen.
Die Welt, 26.07.2000
Weltweit soll er Nummer drei sein, was die Passagierzahlen betrifft, und Nummer eins beim Frachtaufkommen.
Süddeutsche Zeitung, 22.10.1997
International wächst das Flugpassagieraufkommen jährlich um 5, das Frachtaufkommen um bis zu 10 Prozent.
Bild, 18.03.2005
Und wenn das Frachtaufkommen steigt, folgt wenige Wochen später auch das Passagieraufkommen.
Der Tagesspiegel, 02.02.2003
Zitationshilfe
„Frachtaufkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frachtaufkommen>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frachtaufgabe
Fracht
Fracas
Fra
Fp
Frachtbeförderung
Frachtboot
Frachtbrief
Frachtdampfer
Frachtdrehkreuz