Frager, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fragers · Nominativ Plural: Frager
Aussprache 
Worttrennung Fra-ger (computergeneriert)
eWDG

Bedeutung

jmd., der (viel) fragt
Beispiele:
lästige, unbequeme, neugierige Frager
als dieser ausweichend entgegnete ... ließ der Frager nicht nach [ MusilMann1011]
Euripides, der leidenschaftliche Sucher und Frager [ Tageszeitung1960]

Typische Verbindungen zu ›Frager‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frager‹.

Verwendungsbeispiele für ›Frager‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allzu oft musste er leider erst einmal die beiden Frager korrigieren.
Bild, 23.02.2004
Der Frager kennt seinen Gast besser als dieser sich selbst.
Der Tagesspiegel, 09.04.2003
Nicht müde wurden die Frager und einer erzählte es dem andern weiter.
Langhoff, Wolfgang: Die Moorsoldaten, Stuttgart: Verl. Neuer Weg 1978 [1935], S. 220
Freilich wie die Erde gebaut worden sei, weiß ich immer noch nicht, so sehr ich auch ein Frager war.
Thoma, Hans: Im Winter des Lebens. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 26156
Zitationshilfe
„Frager“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frager>, abgerufen am 16.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fragepronomen
Fragepartikel
Fragenkreis
Fragenkomplex
Fragenkatalog
Fragerei
Fragerichtung
Fragesatz
Fragesteller
Fragestellung