Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fragesteller, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fragestellers · Nominativ Plural: Fragesteller
Aussprache 
Worttrennung Fra-ge-stel-ler
Wortzerlegung Frage stellen -er
eWDG

Bedeutung

jmd., der (vor einem größeren Kreis) eine Frage stellt

Thesaurus

Synonymgruppe
(ursprünglicher) Fragesteller  ●  OP  fachspr., Jargon
Assoziationen
  • (eine) Diskussion auslösen · (eine) Diskussion beginnen · (eine) Diskussion eröffnen

Typische Verbindungen zu ›Fragesteller‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fragesteller‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fragesteller‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Fragesteller waren darüber so verblüfft, daß sie es versäumten nachzuhaken. [Die Zeit, 12.03.1998, Nr. 12]
Der Patron diktiert die Arbeit, die erwartete Leistung, auch das Schweigen gegenüber fremden Fragestellern. [Die Zeit, 26.04.1996 (online)]
Das ist ein Erfolg ", lässt der Deutsche den Fragesteller ins Leere laufen. [Die Zeit, 06.10.2013, Nr. 41]
Das hat nur mit den Fragestellern in diesen Interviews zu tun. [Die Zeit, 15.10.2012, Nr. 42]
Nur, was dieses geradestehen wirklich bedeutet, das versuchen die Fragesteller vergeblich zu erhellen. [Die Zeit, 28.04.2005, Nr. 18]
Zitationshilfe
„Fragesteller“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fragesteller>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fragesatz
Fragerunde
Fragerichtung
Fragerei
Frager
Fragestellung
Fragestunde
Frageton
Fragewort
Fragezeichen