Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fragmentierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fragmentierung · Nominativ Plural: Fragmentierungen
Worttrennung Frag-men-tie-rung
Wortzerlegung fragmentieren -ung

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Computer
Synonymgruppe
Fragmentierung · externe Fragmentierung
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Fragmentierung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fragmentierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fragmentierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Treiber vermeidet allerdings so weit wie möglich Fragmentierung, das heißt, er versucht, große Blöcke möglichst am Stück zu allozieren. [C’t, 1995, Nr. 12]
Die Zeichen stehen also eher auf weltwirtschaftliche Fragmentierung als auf koordiniertes Handeln. [Die Zeit, 19.09.2011, Nr. 38]
Überall auf der Welt sei die Lage durch eine gewalttätige Mischung aus »Integration und Fragmentierung« gezeichnet. [Die Zeit, 01.10.2001, Nr. 40]
Zugleich aber schwächt die Fragmentierung das Regime, weil sie es ineffizient macht und damit diskreditiert. [Die Zeit, 03.02.1986, Nr. 05]
Es ist ein verwirrendes Haus mit versteckten Eingängen, permanenten Fragmentierungen und Überlappungen. [Die Welt, 21.03.2005]
Zitationshilfe
„Fragmentierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fragmentierung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fragmentation
Fragment
Fraglichkeit
Fragilität
Fragezeichen
Fragner
Fragwürdigkeit
Fraise
Fraisen
Fraktal