Fragwürdigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Frag-wür-dig-keit
Wortzerlegung fragwürdig-keit
eWDG, 1967

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von fragwürdig (a, b)
entsprechend der Bedeutung von fragwürdig (a)
Beispiele:
sich [Dativ] der Fragwürdigkeit einer Sache bewusst sein
Darum bedürfen wir erst recht des Wissens um die menschliche Fragwürdigkeit [ H. MannZeitalter208]

Thesaurus

Synonymgruppe
Fragwürdigkeit · ↗Zweifelhaftigkeit
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Fragwürdigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fragwürdigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fragwürdigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Häuser haben doch bei aller Fragwürdigkeit eine Würde, ein Wesen.
Der Tagesspiegel, 25.04.2004
Oder sollten wir uns der Kritik wegen der Fragwürdigkeit dieses Textes enthalten?
Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 414
Ungeachtet einiger fachlicher Fragwürdigkeiten kann dieses Buch auch bei schwierigen Reparaturen helfen.
Süddeutsche Zeitung, 23.03.1996
Mit der wachsenden Erkenntnis des rein instrumentalen Charakters der modernen rationalen Methoden wächst aber auch das Bewußtsein ihrer Fragwürdigkeit.
Plessner, Helmuth: Die verspätete Nation, Stuttgart: Kohlhammer 1962 [1935], S. 72
Die Fragwürdigkeit der Begriffe Welt und W. hat erstmalig Kant erkannt.
Schrey, H-H.: Weltbild. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 42169
Zitationshilfe
„Fragwürdigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fragw%C3%BCrdigkeit>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fragwürdig
Fragner
Fragmentierung
fragmentieren
Fragmentation
frais
Fraise
fraisefarben
Fraisen
fraisfarben