Frankofonie, die

Alternative SchreibungFrankophonie
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Frankofonie · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [ˌfʀaŋkofoˈniː]
WorttrennungFran-ko-fo-nie ● Fran-ko-pho-nie
Grundformfrankofon
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
Gesamtheit der Länder, in denen Französisch als Amtssprache (1), Muttersprache oder Umgangssprache (1 a) bedeutsam ist
Beispiele:
Dort gibt es Grammatikübungen, hilfreiche Werkzeuge (z. B. das Konjugationstool), Tests, Musikvideos und Spiele, sowie Informationen zur Frankophonie (d.h. den Ländern, in denen Französisch gesprochen wird). [Albeck Gymnasium Sulz, 09.09.2016, aufgerufen am 14.09.2018]
Eine Schwierigkeit wieder anderer Art bietet sich, wenn nicht aus einer (scheinbar) fest abgegrenzten Nationalsprache übersetzt wird, sondern aus einer freizügig gemischten wie den Sprachvarianten der Frankofonie oder dem Kreolischen der Karibik. [Neue Zürcher Zeitung, 11.02.2017]
Die Geschichte des Begriffs trägt tatsächlich dazu bei, dass »Frankofonie« nicht nur neutral die »Gemeinschaft aller Bevölkerungen« bezeichnet, »die zumindest in ihrer großen Mehrheit Französisch als Mutter-, Amts- oder Verkehrssprache sprechen«, wie es […] der »Petit Robert« definiert. Zum einen geht das Wort auf den Linguisten Onésime Reclus zurück. Der begeisterte Befürworter der französischen Kolonialbestrebungen definierte es 1880 als Gemeinschaft derer, die dazu »bestimmt« seien, »an unserer Sprache teilzuhaben«. [Die Welt, 14.11.2008]
In Bern ist am Donnerstag die Woche der französischen Sprache und der Frankophonie lanciert worden. [Neue Zürcher Zeitung, 10.03.2016]
»Es ist politisch gesehen einfacher, auf die Frankophonie abzuzielen als auf ein früheres Kolonialreich, aber im Endeffekt ist es genau das Gleiche«[…] [nämlich das Fortdauern kolonialer Herrschaftsbeziehungen]. [EurActiv.de, 22.04.2015, aufgerufen am 15.09.2018]
2.
politisch-kulturelle Organisation französischsprachiger Staaten oder Regionen als Voll- oder assoziierter Mitglieder sowie an der französischen Kultur und Sprache interessierter Länder als Beobachter   Der offizielle Name der 1970 gegründeten Organisation lautet »Organisation internationale de la Francophonie«.
Beispiele:
Seit 1970 existiert auch eine politische Organisation, die sich später »Internationale Organisation der Frankophonie« (OIF), oder nur kurz »Die Frankophonie« nennen sollte. [versus, 02.03.2015, aufgerufen am 15.09.2018]
Kamerun ist sowohl Mitglied der Frankofonie wie auch des Commonwealth. [Neue Zürcher Zeitung, 25.01.2017]
Wirtschaftlich gesehen machen die Länder der Internationalen Organisation der Frankophonie etwa ein Zehntel der Weltbevölkerung aus. [Das Fach Französisch, 02.10.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Während der Fest-Woche finden in über 15 Schweizer Städten rund hundert Veranstaltungen statt. […] Das Fest der Frankophonie findet jährlich in allen Ländern der Welt statt. Diese erinnern damit an das 1970 im Niger verabschiedete Übereinkommen von Niamey, das als Gründungsakte der Frankophonie gilt. [Neue Zürcher Zeitung, 10.03.2016]
Bernasconi ist Mitglied der Schweizer Delegation bei der parlamentarischen Versammlung der Frankofonie und vertritt dort die Schweiz […] [Neue Zürcher Zeitung, 27.07.2015]
3.
besonders als kulturelles Phänomen   Französischsprachigkeit
Beispiele:
Als Höhepunkt kam es bei Macron, der gerne Englisch spricht, zu einer Lobrede auf die Frankofonie, wie man sie noch von keinem anderen französischen Präsidenten gehört hat. [Die Welt, 29.01.2018]
Auch außerhalb des Front National wurde Macron angegriffen – weil er seine Rede auf Englisch gehalten hatte, »um vom Auditorium verstanden zu werden«! Die Verteidiger der Frankophonie waren entsetzt, in Frankreich ist Sprachverrat beinahe so strafbar wie Landesverrat. [Welt am Sonntag, 26.03.2017, Nr. 13]
Zur Theorie einer transkulturellen Frankophonie [Titel] [Ikud-seminare, 17.08.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Für die Opposition wäre die Ratifizierung der Charta der Anfang vom Ende der exklusiven Frankofonie: Wo käme Frankreich hin, wenn nun alle sprachlichen Minderheiten, bis zu den Kanaken in Neukaledonien oder den Kreolen auf Martinique, mit den Behörden nach ihrer Façon reden und verkehren wollten? [Neue Zürcher Zeitung, 30.10.2015]
Zitationshilfe
„Frankofonie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frankofonie>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
frankofon
franko-
franko
fränkisch
Frankierungszwang
frankoman
Frankomane
Frankomanie
frankonisieren
frankophil