Frauenabteilung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Frauenabteilung · Nominativ Plural: Frauenabteilungen
Worttrennung Frau-en-ab-tei-lung

Verwendungsbeispiele für ›Frauenabteilung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie müssen verschleiert sein und sich auf die Frauenabteilungen beschränken.
Süddeutsche Zeitung, 18.10.1996
Von den 18 Herren-Bundesligisten haben immerhin 15 eine eigene Frauenabteilung.
Die Zeit, 18.07.2011, Nr. 29
Damals betreute ein sehr feinsinniger, korrekter Assistent mit hohen Ambitionen diese Frauenabteilung.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 27
Direktor Schellmann habe ihm gesagt, daß er, wenn er gerufen werde, auch in der Frauenabteilung Hilfe leisten müsse.
Friedländer, Hugo: Die Vorgänge in der Provinzial-Arbeitsanstalt zu Brauweiler vor Gericht. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 22130
In der Untersuchungshaft kümmerte sich Frau Mägerlein, die in der Frauenabteilung die Aufsicht führte, um Maria.
Zwerenz, Gerhard: Die Ehe der Maria Braun, München: Goldmann 1979, S. 68
Zitationshilfe
„Frauenabteilung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frauenabteilung>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frauchen
Frau von Welt
Frau fürs Grobe
Frau
Fratzenhaftigkeit
Frauenachter
Frauenanmut
Frauenanteil
Frauenantlitz
Frauenarbeit