Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Frauenbildung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Frauenbildung · Nominativ Plural: Frauenbildungen
Worttrennung Frau-en-bil-dung
Wortzerlegung Frau Bildung
DWDS-Minimalartikel

Bedeutung

veraltet

Verwendungsbeispiele für ›Frauenbildung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei ist Iran im ganzen Mittleren Osten die Nation mit der höchsten Frauenbildung. [Die Zeit, 22.06.2009, Nr. 25]
Sie förderte die Frauenbildung und beharrte darauf, dass auch junge Mädchen in den Naturwissenschaften unterrichtet werden müssten. [Süddeutsche Zeitung, 07.07.2000]
Aufschlußreiche Kapitel widmet er der »Welt der Frauen« und den armseligen Angeboten der damaligen »Frauenbildung". [Süddeutsche Zeitung, 15.10.1997]
Jedenfalls tun sie es mit einer Klugheit, welche man die Ernte einiger Generationen von Frauenbildung nennen könnte. [Die Zeit, 02.10.2006, Nr. 40]
Ihr größtes Interesse galt stets der Hebung des Gesundheitswesens und der Frauenbildung. [Die Zeit, 24.01.1955, Nr. 04]
Zitationshilfe
„Frauenbildung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frauenbildung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frauenbild
Frauenbewegung
Frauenbeschäftigung
Frauenberuf
Frauenbekanntschaft
Frauenbrust
Frauenbuch
Frauenbuchladen
Frauenbund
Frauenbüro