Frauengefängnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Frauengefängnisses · Nominativ Plural: Frauengefängnisse
WorttrennungFrau-en-ge-fäng-nis
WortzerlegungFrauGefängnis

Typische Verbindungen
computergeneriert

Haft Insasse Insassin Leiter Leiterin Strafe Verlegung Zelle absitzen berüchtigt ehemalig einsitzen sitzen unterbringen verbringen verbüßen verlegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frauengefängnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sechs Jahre lebte sie mit rund fünfzig Frauen in einem Frauengefängnis.
Die Zeit, 18.02.2013, Nr. 07
Jetzt sitzt sie über Weihnachten im Frauengefängnis - 4 Monate lang.
Bild, 24.12.1997
Als nächstes wird er einen Roman über Insassinnen eines Frauengefängnisses schreiben.
Die Welt, 30.06.1999
Berüchtigt ist dafür das Frauengefängnis Hoheneck, untergebracht in einer alten Burg nahe der Stadt Stollberg im Erzgebirge.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 169
Sie kümmerte sich um das Frauengefängnis und korrespondierte mit einer Elizabeth Fry in London über Fragen der Gefängnisdisziplin.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 295
Zitationshilfe
„Frauengefängnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frauengefängnis>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frauenfußball
Frauenfunk
frauenfreundlich
Frauenfreund
Frauenfrage
Frauengemach
Frauengeschichte
Frauengeschick
Frauengestalt
Frauengewand