Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Frauengeschichte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungFrau-en-ge-schich-te
WortzerlegungFrauGeschichte
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich sexuelle Erlebnisse mit Frauen
Beispiel:
Er war verschwenderisch, spielte, hatte Frauengeschichten [Feuchtw.Füchse285]

Typische Verbindungen zu ›Frauengeschichte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alkohol Gerücht Kanzler Vortrag angeblich divers erzählen zahllos Überblick

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frauengeschichte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Frauengeschichte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mann kommt ihr allerdings irgendwie "nicht geheuer vor" - auch wegen seiner Frauengeschichten.
Süddeutsche Zeitung, 04.01.2001
So dreht sich auch in dieser Frauengeschichte wieder alles um das Tier namens Mann.
Die Zeit, 10.01.1997, Nr. 3
Rudnik hatte auf der Rückfahrt in anzüglicher Weise von Tonys sogenannten Frauengeschichten erzählt, in Andeutungen.
Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 107
In der Anklageschrift erwähnte er den verkommenen Lebenswandel dieses Nationalsozialisten, seine nächtlichen Saufereien, seine Frauengeschichten.
Langhoff, Wolfgang: Die Moorsoldaten, Stuttgart: Verl. Neuer Weg 1978 [1935], S. 37
Zitationshilfe
„Frauengeschichte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frauengeschichte>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frauengemach
Frauengefängnis
Frauenfußball
Frauenfunk
frauenfreundlich
Frauengeschick
Frauengestalt
Frauengewand
Frauengruppe
Frauengunst