Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Frauengeschichte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Frauengeschichte · Nominativ Plural: Frauengeschichten
Aussprache 
Worttrennung Frau-en-ge-schich-te
Wortzerlegung Frau Geschichte
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich sexuelle Erlebnisse mit Frauen
Beispiel:
Er war verschwenderisch, spielte, hatte Frauengeschichten [ Feuchtw.Füchse285]

Typische Verbindungen zu ›Frauengeschichte‹ (berechnet)

Bibel biblisch erzählen wiesbadener zürcher

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frauengeschichte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Frauengeschichte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So dreht sich auch in dieser Frauengeschichte wieder alles um das Tier namens Mann. [Die Zeit, 10.01.1997, Nr. 3]
Sie tippt auf eine Frauengeschichte; Bowling nimmt es, um längere Erklärungen verlegen, in Kauf. [Die Zeit, 26.06.1981, Nr. 27]
Der Mann kommt ihr allerdings irgendwie "nicht geheuer vor" – auch wegen seiner Frauengeschichten. [Süddeutsche Zeitung, 04.01.2001]
Aber ich hoffe, daß auch Männer an Frauengeschichten interessiert sind. [Der Tagesspiegel, 04.05.1999]
Auch in einer landwirtschaftlichen Jugendbrigade bleibt er nicht lange, ebenfalls wegen Frauengeschichten. [Wochenpost, 1958, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Frauengeschichte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frauengeschichte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frauengemach
Frauengefängnis
Frauenförderungsplan
Frauenförderung
Frauenförderplan
Frauengeschick
Frauengestalt
Frauengewand
Frauengrab
Frauengruppe