Fraueninitiative, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fraueninitiative · Nominativ Plural: Fraueninitiativen
WorttrennungFrau-en-in-iti-ati-ve · Frau-en-in-itia-ti-ve · Frau-en-ini-ti-ati-ve · Frau-en-ini-tia-ti-ve

Typische Verbindungen
computergeneriert

jüdisch überparteilich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fraueninitiative‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies alles ist nur der Fraueninitiative zu verdanken, und diese Initiative besteht erst seit einem Jahr.
konkret, 1983
Er geht an die Fraueninitiative "Gleich und berechtigt" aus Lauchhammer.
Bild, 26.11.2002
Diese noch junge Strategie erwuchs aus den Erfahrungen vieler Fraueninitiativen und Familienplanungs-Organisationen in der Dritten Welt.
Die Zeit, 16.09.1994, Nr. 38
Im Haus der Fraueninitiative oder in den Autos übernachten die Mitfahrer, 23 sind bei der achten Lieferung dabei.
Süddeutsche Zeitung, 11.08.1994
Auch der Petitionsausschuss des Bundestages und eine interfraktionelle, überparteiliche Fraueninitiative stellen sich vor.
Der Tagesspiegel, 22.08.2000
Zitationshilfe
„Fraueninitiative“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fraueninitiative>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frauenhürde
Frauenhilfe
Frauenherz
Frauenherrschaft
Frauenheld
Fraueninteresse
Frauenjäger
Frauenkarriere
Frauenkenner
Frauenkleid