Frauenverein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Frauenvereins · Nominativ Plural: Frauenvereine
Worttrennung Frau-en-ver-ein
Wortzerlegung FrauVerein

Typische Verbindungen zu ›Frauenverein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frauenverein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Frauenverein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben all den erwähnten Organisationen stehen auch die der vaterländischen Frauenvereine und des Roten Kreuzes.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1912
Das Niveau amerikanischer Frauenvereine hat er damit allerdings noch unterboten.
konkret, 1998
Auch versuchte er einen »Frauenverein zur Pflege der Kunststickerei« ins Leben zu rufen.
o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 21064
Es sind die von den Frauenvereinen ins Leben gerufenen alkoholfreien Volkshäuser.
Die Landfrau, 08.11.1924
Der »Bund deutscher Frauenvereine« verfolgt den Zweck, den allgemeinen Bildungsstand der Frauen zu heben und aller materiellen, geistigen und sittlichen Not nach Kräften zu steuern.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 15555
Zitationshilfe
„Frauenverein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frauenverein>, abgerufen am 14.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frauenverband
Frauenverachtung
Frauenuniversität
Frauenüberschuss
Frauentyp
Frauenverführer
Frauenversteher
Frauenwahlrecht
Frauenwelt
Frauenwerk