Frauenwahlrecht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFrau-en-wahl-recht
WortzerlegungFrauWahlrecht
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
In einer Reihe Staaten haben die Parlamente die Einführung des Frauenwahlrechts beschlossen [BebelFrau379]

Thesaurus

Synonymgruppe
Frauenstimmrecht · Frauenwahlrecht · Wahlrecht für Frauen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einführung Gegner Lohn aktiv allgemein einführen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frauenwahlrecht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei agitiert er, wie viele andere Liberale dieser Zeit, in schrillen Tönen gegen das Frauenwahlrecht.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Er führte das Frauenwahlrecht ein und bereitete die Trennung von Kirche und Schule vor.
Süddeutsche Zeitung, 21.02.1994
Rund 100 Frauen hatten, angeführt von der Schwester des Innenministers, vor einem Wahllokal für das Frauenwahlrecht demonstriert.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1992]
Nach der Jahrhundertwende wurden die Kämpferinnen für das Frauenwahlrecht plötzlich militant.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 387
Auf unserer Tagesordnung stand zunächst hinter den notwendigen Berichten mit ihrem Rückblick geleisteter Arbeit die Frage des Frauenwahlrechtes.
Baader, Ottilie: Ein steiniger Weg, Lebenserinnerungen einer Sozialistin. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 28994
Zitationshilfe
„Frauenwahlrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frauenwahlrecht>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frauenversteher
Frauenverführer
Frauenverein
Frauenverband
Frauenverachtung
Frauenwelt
Frauenwerk
Frauenzeitschrift
Frauenzentrum
Frauenzimmer